checkAd

Wissenswertes über die Nageldesigner Ausbildung

Die professionelle Hand- und Fußpflege liegt im Trend: Überall eröffnen neue Beauty-Salons mit umfangreichen Angeboten zur Nagelpflege. Alles über die Nageldesigner Ausbildung und den Berufsalltag im Kurzüberblick.

Schöne Nägel gehören heute einfach zu einem gepflegten Äußeren dazu. Professionelle Nageldesigner verstärken auf Kundenwunsch Naturnägel, nehmen Nagelverlängerungen vor und bringen Kunstnägel auf. Der Kundenkreis erstreckt sich dabei längst nicht mehr nur auf Frauen. Auch immer mehr Männer gönnen sich eine professionelle Nagelpflege, um ihr gepflegtes Äußeres zu unterstreichen. In den vergangenen Jahren haben vielerorts neue Nagelpflege-Studios, Beauty-Salons und Kosmetikstudios eröffnet, die neben der Naturnagelpflege opulente Nageldesigns mit Glitzersteinen und die beliebten French Nails anbieten.

Eine Nageldesigner Ausbildung bietet sich besonders für Personen an, die als Kosmetiker oder Friseur bereits im Beauty-Segment tätig sind. Grundsätzlich sind allerdings keine kosmetischen Vorkenntnisse erforderlich, um den Beruf des Nageldesigners zu erlernen. Weiterbildungskurse zum Nageldesigner werden von zahlreichen Bildungsinstituten angeboten. Der Titel Geprüfter Nageldesigner kann über die örtliche Handwerkskammer erworben werden. Interessenten sollten sich bei den verschiedenen Bildungsanbietern genau über die Nageldesigner Ausbildung informieren. Ganz besonders wichtig ist dabei, dass die Ausbildung mit einem angesehenen Zertifikat abgeschlossen wird. Auch die Ausbildungsdauer sowie die Kosten unterscheiden sich teilweise erheblich. Über die Informationsmaterialien zur Ausbildung zum Nageldesigner lassen sich die theoretischen Ausbildungsinhalte sehr gut vergleichen. Praktische Erfahrungsberichte können bei ehemaligen Kursteilnehmern und über das Internet eingeholt werden.

Die Nageldesigner Ausbildung umfasst zunächst Grundlagen des Nageldesigns, gesundheitliche Themen zur Nagelpflege, Materialkunde für Kunstnägel und Nagelverstärkungen sowie Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft. Im Rahmen der Weiterbildung werden folgende Nageldesigns erlernt: Nagelverstärkung, French Maniküre, Nagelmodellage, Nailart und Nagelschmuck. Die meisten Nageldesigner arbeiten als Angestellte in einem Nagel- und Beauty-Studio oder betreiben selbst ein Nagelstudio. Viele Nageldesigner müssen sich mit einem eher mageren Verdienst unter 1.000 Euro begnügen.

Inhalt

Rubriken