DAX-2,01 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,30 % Öl (Brent)-0,99 %

Carport Baugenehmigung - unterschiedliche Anforderungen

Die Carport Baugenehmigung ist leider bundesweit nicht einheitlich geregelt und sogar die einzelnen Gemeinden haben unterschiedlich Auflagen für die Errichtung des Carports, der auf dem Grundstück erstellt werden soll.

carport baugenehmigung
Foto: © Michael Grabscheit / http://www.pixelio.de

Für die Carport Baugenehmigung gelten unterschiedliche Kriterien, die sich unter anderem auch in den einzelnen Bundesländern stark unterscheiden. Grundsätzlich ist es so, dass in Deutschland bauliche Veränderungen einer Genehmigung bedürfen. Da es sich beim Carport auch um ein fest errichtetes Bauwerk gemäß Bauverordnung handelt, ist auch hier die Carport Baugenehmigung erforderlich, bevor dieser Unterstand für das Fahrzeug errichtet wird. Nicht nur die einzelnen Bundesländer unterscheiden sich hinsichtlich der Genehmigungsverfahren für diesen Fahrzeugunterstand. Sogar innerhalb der Bundesländer haben die einzelnen Gemeinden Auflagen und Genehmigungsverfahren, die sich stark voneinander unterscheiden. Soll der Carport errichtet werden, dann empfiehlt sich auf jeden Fall vor der Planung oder gar dem Kauf von Baumaterialien eine Anfrage bei der zuständigen Baubehörde, ob ein solcher Unterstand auf dem eigenen Grundstück errichtet werden darf und wenn ja, welche Auflagen es zu erfüllen gilt.

Einige Bundesländer unterscheiden bei der Baugenehmigung für Carports auch dahingehend, welche Grundfläche bebaut wird. Während Carports, die bestimmte Abmessungen unterschreiten, ohne spezielle Baugenehmigung errichtet werden dürfen, bedarf es ab einer bestimmten bebauten Fläche einer entsprechenden Genehmigung, die dann die zuständige Baubehörde erteilt. Wird ein Carport von einem Fachbetrieb errichtet, der zudem in der entsprechenden Region ansässig ist, dann können die Auflagen für die Errichtung eines solchen Carports auch beim Unternehmen direkt erfragt werden. Bei der Selbstbauweise des Carports sollten Bauherren eine schriftliche Anfrage bei der zuständigen Baubehörde stellen, die auch einer schriftlichen Antwort bedarf, bevor die Arbeiten für die Carport-Errichtung dann starten. Gerade bei grenzwertigen Größen oder Baustilen bei der Carport-Errichtung ist genaue Informationseinholung sehr wichtig. Liegt nämlich keine Baugenehmigung vor und aus der Nachbarschaft gehen Beschwerden wegen des errichteten Carports an die Baubehörde, dann kann der Besitzer zu einem Abriss des Carports - natürlich auf eigene Kosten - verpflichtet werden. Information ist hier bares Geld wert.