DAX+0,57 % EUR/USD-0,24 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Der Buchsbaum – immergrüne Zier im Garten

Der Buchsbaum ist ein Gewächs, das auf Lateinisch Buxaceae heißt. Dieser immergrüne Baum ist sehr gut verzweigt und bei richtiger Pflege eine gute Zierde für den Garten.

Der Buchsbaum ist in Asien, Afrika, Europa und Amerika mit insgesamt 70 Arten vertreten und somit auch stark verbreitet. Was bei Hobbygärtnern oftmals nicht bekannt ist, das ist die Tatsache, dass diese Pflanze in der größten Artenvielfalt in den Tropen vertreten ist, während die europäische Verbreitung sich auf zwei Arten beschränkt. Hier in unseren Gärten sind es meistens der gewöhnliche Buchsbaum, der botanisch als Buxus sempervirens bezeichnet wird, oder der so genannte Balearen Buchsbaum, botanisch als Buxus balearica bekannt, die als immergrüne Pflanzen auch im Winter für Begrünung sorgen. Da die Arten des Buchsbaumes sich trotz starker Artenvielfalt optisch nur unwesentlich unterscheiden, ist die geringe Artenvielfalt in Europa unwesentlich.

Der immergrüne Baum ist als Zier für den Garten besonders beliebt, wenn es um die Gestaltung von Formen oder Figuren geht, denn der dichte Wuchs dieser Pflanze lässt die zugeschnittenen Formen besonders gut hervortreten. Ob Tierform, Blumentop oder auch eine geometrische Form – es lassen sich ganz nach Gusto der Gartenbesitzer interessante Ausformungen erzielen.

In der Pflege sind Buchsbäume dagegen sehr bescheiden und regelmäßige Wassergaben und durchschnittliche Bodenbedingungen reichen ihnen aus. Auch die Vermehrung kann selbst von Hobbygärtnern leicht vorgenommen werden, denn Stecklinge müssen nur ins Wasser oder sogar gleich in die Erde gesteckt werden, um neue Wurzeln zu ziehen. Die zeitaufwändige Vermehrung über Samen ist möglich, sollte aber aufgrund des großen Zeitaufwandes dem Profi überlassen werden. Wer die Pflanze im heimischen Garten ansiedeln möchte, sollte beim Kauf der fertigen Pflanze im Baumarkt oder Gartencenter möglichst auf den Kauf sehr junger Pflanzen achten, die besonders hohe Chancen auf ein Gedeihen haben.

Der Buchsbaum kann bei der Gartengestaltung praktisch überall seinen Standort finden. Dabei sollte aber berücksichtigt werden, dass die Pflanze auf ein Versetzen nach der Anpflanzung empfindlich reagiert. Der einmal ausgewählte Standort sollte also nach Möglichkeit beibehalten werden, zumal der Buchsbaum mit steigendem Alter und zunehmender Größe Versetzungen nur noch dann ohne Absterben akzeptiert, wenn großzügig Bodenfläche vom alten Standort mit versetzt wird. Das bringt dann schon einigen Zeit- und Kraftaufwand mit sich. Wurzelbeschädigungen sind dabei absolut zu vermeiden, während intensive Wässerung für das Anwachsen dann unbedingt notwendig ist.

Inhalt

Rubriken