DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

Eine Steinlaterne als ein optisches Highlight im Garten

Zur Verschönerung und Beleuchtung des eigenen Gartens, der Terrasse oder dem Balkon wird gerne auf eine Steinlaterne zurückgegriffen. Dafür sind im Handel vielerlei verschiedene Formen, Größen und Designs erhältlich.

Wer stolzer Besitzer eines Gartens, eines Balkons oder einer Terrasse ist, wird sich irgendwann mit der Verschönerung befassen und sich überlegen, eine oder mehrere Steinlaterne zu integrieren. Meist kommt diese Überlegung ganz zum Schluss, wenn schon alles weitestgehend angelegt ist, weil dann erst entschieden werden kann, welche Laterne auch wirklich dazu passt. Der große Vorteil ist natürlich hierbei nicht von der Hand zu weisen, denn so eine Laterne sieht nicht nur gut aus, sie ist winter- und wetterfest, da sie meist aus Granit oder Basalt gefertigt ist und sorgt für eine nötige Beleuchtung im Garten. Diese Beleuchtung birgt natürlich eine gewisse Sicherheit im Dunkeln, hat aber auch einen sehr romantischen Nebeneffekt, was gerne bei gemütlichen Grillabenden oder Sommerpartys geschätzt wird.

Sehr beliebt sind die ursprünglich aus Japan, China oder Taiwan stammenden japanischen Steinlaternen. Sie vollenden jeden japanisch angelegten Garten, aber selbst in den normalen, europäischen Gärten bieten sie einen hübschen Kontrast. Die Geschichte der japanischen Laternen ist sehr alt und recht simpel. Die Teemeister haben diese Laternen dazu genutzt, den Weg zum Teehaus in der Nacht zu beleuchten. Gleichzeitig bringen sie den Menschen in eine gewisse, ruhige Stimmung, die für eine Zeremonie im Teehaus wichtig ist. In der heutigen Zeit werden sie eher dazu genutzt, beispielsweise einzelne Pflanzen in das rechte Licht zu rücken. Allerdings rückt die klassische Steinlaterne immer mehr in den Hintergrund und macht moderneren Formen Platz.

Die Beleuchtung dieser Laternen erfolgt durch eine für außen geeignete Stromversorgung. Bei manchen Herstellern wird diese gleich mitgeliefert. Je nach Größe der Laterne wird der Innenraum entsprechend großzügig ausgearbeitet. Aber auch hier hält der Umweltschutz immer mehr Einzug und es werden Leuchtmittel auf moderner LED-Basis angeboten, die natürlich nur noch sehr wenig Strom verbrauchen. Ebenso sind diese Laternen mit Solar erhältlich. Diese wird dann am Abend im Dunkeln wieder abgegeben. Das Gewicht einer Steinlaterne sollte ebenfalls nicht zu gering sein, damit sie jeder Wind- und Wetterlage strotzen kann.