checkAd

Einen Vorgarten anlegen erfordert viel Überlegung.

Die Gestaltungsmöglichkeiten beim Vorgarten anlegen sind unbegrenzt. Nach reiflicher Überlegung und Recherche kann mit dem Gestalten begonnen werden. Ein Vorgarten ist die Visitenkarte eines Gartenbesitzers.

Um ein Haus herum gibt es oft Flächen, die gestaltet oder bepflanzt werden können, egal, ob es dabei um einen Steingarten mit Gräsern oder einen Heidegarten mit verschiedenen Grasarten und Wacholder geht. Auch Blumenrabatten erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Dem Geschmack des Gartenbesitzers sind beim Vorgarten anlegen keine Grenzen gesetzt. Neben den Pflanzen stellt sich auch die Frage nach den Wegen, die vom Eingang des Grundstückes zum Haus führen. Sollen sie mit in das Vorgartenkonzept aufgenommen werden, weil sie durch denselbigen führen, oder läuft der Gartenweg am Vorgarten vorbei? Es gibt viele Möglichkeiten, den Pfad zu gestalten. Das ist auch eine Frage dessen, wie der Gartenweg genutzt wird: ausschließlich von Fußgängern, oder führt er durch den Garten vor dem Haus an die Garage, und Kraftfahrzeuge fahren regelmäßig darüber.

Ist der Vorgarten eine Grünfläche, die ausschließlich zur Pflege und Wartung betreten wird, oder spielen Kinder und Hunde eventuell auf den Rasenflächen? Man kann auch einen Vorgarten anlegen, der überwiegend als Parkplatz für Fahrräder oder für Mülltonnen genutzt wird. Ist der Garten nicht von öffentlichen Verkehrswegen abgegrenzt, so kann es vorkommen, dass Rasenflächen von Fremden betreten werden oder sogar Autos darauf parken. All diese Fragen müssen vor der Planung erörtert werden, damit Fehlplanungen und Fehlinvestitionen vermieden werden können.

Der Preis für einen gelungenen Vorgarten ist von verschiedenen Faktoren abhängig: der zu bearbeitenden Fläche, eventuell zu überwindende Höhenunterschiede, und natürlich auch die Materialien, die verarbeitet werden sollen. Der Preis des Vorgartens erhöht sich entsprechend, wenn der Hausbesitzer einen Mülltonnenunterstand, einen Fahrradständer oder einen Parkplatz mit in den Vorgarten integrieren möchte.

Das "Vorgarten anlegen" kann der Grundstücksbesitzer entweder allein vornehmen oder die Planung und eventuell die Arbeiten in die geschulten Hände von Landschaftsgärtnern legen. Durch die Fremdvergabe hat der Gartenbesitzer eine Leistungsgarantie, die es bei Eigenleistung natürlich nicht gibt. Der Fachmann kann den Gartenbesitzer dann auch bei der Wartung und Pflege unterstützen.

Inhalt

Rubriken