Teichbecken aus Kunststoff erleichtern den Teichbau

Ein Teich mit schönen Wasserpflanzen und Goldfischen ist ein hübsches und angenehmes Gestaltungsmerkmal, das sich viele Gartenbesitzer wünschen. Vorgefertigte Teichbecken sind stabil und erleichtern den Teichbau.

Viele Gartenbesitzer wünschen sich für ihr kleines, grünes Paradies einen Gartenteich, in dem Seerosen blühen und Goldfische oder sogar die wertvollen Koi-Karpfen munter umher schwimmen können. Der Teichbau bedarf einer gründlichen Vorbereitung und die erste Frage, die sich dabei stellt, richtet sich auf Form und Größe des Teichs. Die Größe ist abhängig von der Gartenfläche und von der allgemeinen Gestaltung des Gartens. Manch ein Garten ist sogar anstelle der Rasenfläche vollständig von einem Teich ausgefüllt, häufig von einem Schwimmteich, der gleichzeitig den Swimmingpool ersetzt. Der Bau eines Schwimmteichs ist sehr aufwändig und aufgrund seiner Größe nur mit Hilfe von Teichfolie als abdichtendem Untergrund möglich. Wer jedoch nur einen relativ kleinen Teich plant, der kann sich die Arbeit erheblich erleichtern, indem er nicht Teichfolie als Untergrund wählt, sondern ein vorgefertigtes Teichbecken aus Kunststoff.

Das fertige Teichbecken bietet den Vorteil, dass es einfach nur an der geplanten Stelle im Garten eingegraben werden muss, während man zur Verlegung von Teichfolie zunächst einen weichen Untergrund aus einer Sandschicht und einem besonderen Vlies schaffen muss. Die Teichfolie ist zwar preisgünstiger, als ein Teichbecken und bietet völlige Flexibilität bei der Gestaltung des Gartenteichs, aber es ist nicht so einfach, sie zu verlegen. Teichbecken geben die Form und die Größe des Teiches vor, sie werden aber inzwischen in einer solchen Formenvielfalt angeboten, dass der Bauherr nicht auf einfache Formen angewiesen ist. Fast alle Teichbecken, die im Gartencenter oder im Baumarkt erhältlich sind, sind so beschaffen, dass sie über Flachwasser- und Tiefwasserzonen verfügen, die für das Leben der Fische im Teich notwendig sind. Teichbecken sind obendrein sehr flexibel bezüglich des Einbauplatzes, denn sie eignen sich auch hervorragend für die Integration in ein Hochbeet oder in eine Terrassenkonstruktion.

Wer sich für das Teichbecken entscheidet und darin Fische halten möchte, sollte auf jeden Fall darauf achten, dass die Tiefwasserzone achtzig Zentimeter bis zu einem Meter tief sein muss, damit die Fische im Teich überwintern können. Die Fischhaltung in einem flacheren Teichbecken hat zur Folge, dass man empfindliche Fische, wie Goldfische, im Winter aus dem Teich herausnehmen muss. Koi-Karpfen kann man in einem vorgefertigten Teichbecken nicht halten, da sie sehr viel Platz benötigen, den ein Fertigteich nicht bieten kann.