checkAd

Wo man eine gute Teichfilter Bauanleitung findet

Wer einen Teich im eigenen Garten anlegen möchte, braucht einen guten Teichfilter. Bauanleitung hierzu, um einen guten Filter selbst bauen zu können, kann man auch im Internet finden.

Ein eigener Gartenteich ist ein schöner entspannender Ort, an dem man die Seele baumeln lassen kann. Damit der Teich immer gut aussieht, braucht man einige technische Geräte, die bei der Teichreinigung helfen können. Besonders, wenn man Goldfische halten will, ist es wichtig, das Wasser regelmäßig zu reinigen. Mit einem Teichfilter kann dies mühelos von alleine erledigt werden. Der Teichfilter saugt das Wasser an und führt es durch einige Filtermembranen. Das saubere Wasser kann dann in einem Bachlauf wieder in den Teich zurückgeleitet werden. So wird es auch gleich mit Sauerstoff versorgt, damit die Fische atmen können. Mit einer Teichfilter Bauanleitung kann man das Gerät selbst nach den Bedürfnissen des eigenen Teiches bauen.

Die Größe der Pumpe muss mit der Teichgröße harmonieren. Eine zu kleine Pumpe kann den Teich nicht mit genügend Sauerstoff versorgen, während eine zu Große für Tiere gefährlich werden kann. Die Fische müssen genug Platz haben, um der Saugwirkung der Pumpe ausweichen zu können. Über einen Schlauch wird das Wasser nun in den Teichfilter gepumpt. Hier befinden sich mehrere Filterschichten. Zuerst ein grober Filter, bestehend aus Kieselsteinen, der grobe Schmutzteile aufhält, danach folgen weitere Kieselschichten, die jedoch immer feiner werden. In drei bis vier Schichten gelangt man so zu einer groben Sandschicht, in der auch feine Algenpartikel aufgehalten werden. Zuletzt kann man auch einige Schwämme als zusätzliche Filterschicht einfügen.

Wenn man häufig mit Algenbewuchs zu kämpfen hat, kann eine UV-Lampe, die im Filter das Wasser bestrahlt, das Problem verringern. Bei der Teichfilter Bauanleitung sollte man beachten, dass der Behälter des Filters wasserdicht sein muss. Wenn der Behälter leckt, geht mit der Zeit sehr viel Wasser verloren, das den Fischen dann fehlt. Um den Filter später besser reinigen zu können, sollte man die einzelnen Filterschichten in Netze verpacken. So kann man alle Kieselsteine einer Größe herausnehmen, von dem herausgefilterten Schmutz befreien und in der richtigen Reihenfolge wieder einsetzen. Das Gehäuse versteckt man am Besten in einer, für den Bachlauf angelegten Felslandschaft.

Inhalt

Rubriken