checkAd

Zäune für Privathäuser, Baustellen oder Weidewiesen

Zäune können sehr unterschiedlich sein, weil das Einsatzgebiet auch sehr vielfältig ist. Es kann ein Garten, Baustelle, Haus oder Weidewiese sein.

Zäune sollen ein Gebiet vor dem Betreten durch Unbefugte schützen, oder etwas verbergen. Sie können aber auch nur dekorative Funktion haben. Meistens werden die Zäune als Grundstücksgrenzen eingesetzt. Sie können auch vor Zutritt von Tieren schützen, z.B. in der Landwirtschaft, oder als Gartenzäune.

Es gibt unterschiedliche Formen von Zäunen, nach Landschaft, Region oder Zweck. Sie unterscheiden sich meistens in der Größe und Art. Im Laufe der Zeit sind folgende Formen entstanden: Bretterzäune, Weidezäune, Lattenzäune und Metallzäune. Die letzteren können aus Drahten hergestellt und zu einem Gitter verflochten. Sie werden dann zwischen Pfosten gespannt. Durch die Maschen kann man zwar sehen, aber große Tiere kommen nicht durch. Wenn man sich auch gegen kleinere Tiere schützen will, muss man entsprechend kleinere Maschen wählen. Manchmal werden auch Metallzäune mit elektrischer Spannung verwendet. Sie werden meistens an Weidewiesen genutzt damit Kühe oder Pferde nicht weglaufen. Die Spannung sollte allerdings nicht zu hoch sein, sonst wird es lebensgefährlich nicht nur für die Kühe, sondern auch für Menschen, die versehentlich den Draht berühren würden.

Bretter-Zäune werden als Sichtschutz eingesetzt. Man verwendet sie auf Baustellen, oder privat, als Schutz vor Sachbeschädigungen. Die Bretter werden zwischen einzelnen Pfosten befestigt. Es ist die sicherste Form von einem Zaun, weil man dadurch nicht sehen kann und es können auch keine Tiere durchdringen. Dagegen sind Weidezäune meistens viel niedriger, weil sie nur große Tiere, wie Pferde, einzäunen sollen. Man verwendet hier meistens Rundpfähle aus Fichte, mit Halbrundlatten dazwischen. Außerdem gibt es noch die Lattenzäune, sie wurden aus Latten oder zugespitzten Fichtenstämmen zwischen zwei Pfosten hergestellt. Eine andere Form ist der Jägerzaun, wo die Latten X-förmig befestigt werden, sie sind nur ca. 1 m hoch.

Bei einem Bauzaun handelt es sich um eine Absicherung des Ortes. Solche Zäune sind meistens 2 m hoch, mit Sockelfüßen aus Beton. Es entsteht ein modulares System, das man jederzeit wieder wegnehmen und an einem anderen Ort aufstellen kann. Dadurch ist dieses System sehr flexibel und für Baustellen und andere temporäre Einrichtungen gut geeignet. Sie können aber auch individuell hergestellt oder angepasst werden, damit sie die jeweiligen Bedürfnisse berücksichtigen. Dabei spielt Sicht-, Staub- und Unfallschutz eine entscheidende Rolle.