Zu Hause einen Japangarten pflanzen

Mit ein wenig Geschick kann sich jeder auf dem eigenen Grundstück einen Japangarten pflanzen. Er gehört neben dem Englischen Garten zu den weltweit beliebtesten Gartentypen.

Wer einen richtigen Japangarten pflanzen möchte, benötigt dazu einige Quadratmeter Platz. Einige Aspekte dieser besonderen Gartenkultur lassen sich aber auch auf engem Raum umsetzen. Charakteristisch sind hierbei nicht nur bestimmte Pflanzen, sondern auch die Verwendung von Steinen und Wasser bei der Gestaltung. Kleine Wasserfälle oder Steinformationen verleihen dem Garten schnell ein leicht japanisches Aussehen. Auch Moos spielt in der japanischen Gartenkultur eine ebenso große Rolle. All diese Elemente lassen sich auch auf kleinen Grundstücken wirkungsvoll einsetzen. Wer mehr Platz zur Verfügung hat, sollte auch auf die passenden Bäume nicht verzichten, die aus einem echten Japangarten kaum wegzudenken sind. Schließlich ist das Gleichgewicht der Elemente ein wichtiger Bestandteil der japanischen Philosophie, die auch die Gartengestaltung stark beeinflusst.

Dabei hierbei nichts dem Zufall überlassen wird, sollte der erste Schritt in einer sorgfältigen Planung liegen, wenn man einen Japangarten pflanzen möchte. Selbstverständlich kann man auch einfach einige Aspekte der fernöstlichen Gartenkultur übernehmen und sich ansonsten vom eigenen Geschmack leiten lassen. Auch hierbei ist es jedoch hilfreich, sich ein möglichst genaues Bild vom fertigen Garten zu machen. Dazu kann man sich von Büchern über japanische Gärten und diverse Internetseiten inspirieren lassen und anschließend die passenden Dekorationsartikel und Pflanzen auswählen.

Bei den Bäumen sind vor allem verschiedene Varianten des Ahorns charakteristisch für den Japangarten. Auch Kirschbäume und Blauregen passen gut zu diesem Gartentyp. Ist dafür nicht ausreichend Platz vorhanden, kann man sich mit den „Sieben Söhnen des Himmels“ oder den „Japanischen Säulen“ zwei ganz besondere Sträucher nach Hause holen oder einen kleinen Steingarten mit einigen Stauden anlegen. Bambus, Lilien und Kamelien sind ebenfalls gut geeignet, um dem Garten ein japanisches Flair zu verleihen. Besonders schön ist es auch, einen kleinen Zierteich im passenden Stil zu errichten, den man wunderbar mit flachen Steinen im Zen-Stil dekorieren kann.

Inhalt

Rubriken