DAX+0,57 % EUR/USD-0,18 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Badplanung – so erreicht man ein kleines Raumwunder

Eine optimale Badplanung macht auch aus kleinen Räumen ein richtiges Raumwunder, in dem sehr viel Komfort herrscht. Gut durchdacht, kann man sich eine richtige Wohlfühl-Oase schaffen.

badplanung
Foto: © Rainer Sturm / http://www.pixelio.de

Wer ein Haus baut, kann anhand des Grundrisses, der im Plan eingezeichnet wurde, auf sehr einfache Weise seine Badplanung vornehmen. Es besteht auch die Möglichkeit, mit dem Plan zu einem Fachgeschäft zu fahren, und sich dort Anregungen und Ideen zu holen. Viele Fachgeschäfte verfügen über eine Ausstellung, in der man bereits unterschiedliche Fliesen in verschiedenen Kombinationen ansehen kann. Manchmal kann man sich so Ideen holen, wie das spätere Bad einmal aussehen soll. Auch von der Aufteilung der sanitären Anlagen kann man sich in den Ausstellungen oder auch Prospekten und Katalogen sehr viele Ideen abschauen, die man dann in die eigene Badplanung einfließen lassen kann. Sicher ist es bei einem Neubau etwas einfacher, weil die Leitungen und Abläufe gleich so verlegt werden können, wie sie später auch gebraucht werden.

Möchte man ein alte Bad sanieren und neu gestalten, kann die Badplanung in solch einem Fall schon etwas aufwendiger sein. Auf der einen Seite ist man etwas gebunden, was Abläufe und Leitungen betrifft, aber mit Hilfe eines Fachmannes kann man seine Ideen durchsprechen und schauen was machbar ist und was nicht. Große Bäder können auf jeden Fall viel großzügiger geplant werden, hier kann man aus den Vollen schöpfen und hat bei den unterschiedlichen Sanitärprodukten wie WC oder Waschbecken und Badewanne eine große Auswahl. Duschen werden heutzutage meist so gestaltet, das man ebenerdig hineinsteigen kann, die einen werden etwas größer mit viel Glas geplant, die anderen werden einfach mit Abmauerungen sehr edel gestaltet, so dass ein Bereich der Ruhe und Entspannung entsteht.

Etwas schwieriger ist die Badplanung in sehr kleinen Räumen. Es soll doch alles vorhanden sein und dennoch genügend Platz vorhanden sein, dass man sich bewegen kann. Mittlerweile gibt es sehr praktische sanitäre Produkte, die speziell für kleine Räume konzipiert wurden. Meist ist dann die Badewanne auch als Dusche zu verwenden, was aber nicht heißt, dass ein Duschvorhang verwendet werden muss. Zusammen mit einem Fachmann kann man sich so ein Raumwunder planen, das auf Luxus nicht verzichten muss. Gleichzeitig kann man mit einer vernünftigen Badplanung die Kosten im Auge behalten und verliert so nicht so schnell den Überblick.