checkAd

Die Decke verkleiden auf viele unterschiedliche Arten

Das Decke Verkleiden kann eine sinnvolle Gestaltungsvariante eines Zimmers darstellen. Viele Möglichkeiten sind hier gegeben, die jeweils einen bestimmten Stil der Wohnung schön und harmonisch unterstreichen können.

decke verkleiden
Foto: © Miezekieze / http://www.pixelio.de

Wenn die Raumgestaltung geplant ist, kann die Decke einen wichtigen Einfluss auf die Wirkung des gesamten Zimmers nehmen. Die Zimmerdecke ist also wichtiger Bestandteil der Renovierung. Eine wirklich makellose Zimmerdecke, zum Beispiel in einer Neubauwohnung, kann durchaus mit einem Anstrich auskommen, um wirklich gut zu wirken. Im Regelfall wird hier Weiß als Deckenfarbe verwendet. Allerdings können auch andere Farben bei der Deckengestaltung sehr gute Wirkung erzielen und zudem auch noch den Stil des Raumes günstig beeinflussen. Ist die Zimmerdecken nicht mehr in optimalem Zustand, kann die Lösung heißen, dass die Decke verkleidet wird. Das Decke Verkleiden kann auf verschiedene Weise geschehen. Eine der Möglichkeiten, die Decke verkleiden zu können, liegt im Tapezieren. War die Decke bereits tapeziert, ist es wichtig, die Decke zunächst von der alten Tapetenschicht gründlich zu befreien. Das Ablösen der Tapete funktioniert ebenso wie bei den Wänden, also mit einem professionellen Gerät, das im Baumarkt ausgeliehen werden kann oder aber mit Seife und einem weichen Besen, womit die alte Tapete angefeuchtet wird. Erst nach gründlichen Vorarbeiten kann die Deckenverkleidung mit der neuen Tapete angebracht werden.

Die Decke kann auch mit Styropor verkleidet werden. Eine Zimmerdecke aus Styropor hat auch den Vorteil, eine gute Isolierung zu bewirken. Styroporplatten sind im Fachhandel in verschiedenen Größen erhältlich. Die Platten werden mit Spezialkleber an der zuvor vorbereiteten Zimmerdecke angeklebt. Tapeten und Anstriche müssen zugunsten der Haltbarkeit zuvor entfernt werden. Alte Styroporplatten können einfach mit einer Heißluftpistole entfernt werden. Unebenheiten sollten vor dem Anbringen neuer Platten mit einem Spachtel und Spachtelmasse gründlich ausgeglichen werden. Risse stellen kein Problem dar und können überklebt werden. Eine weitere Variante der Verkleidung für Decken stellen Paneele dar. Sie benötigen eine Unterkonstruktion, die aus Dachlatten gefertigt und an der Decke befestigt wird. Sinnvoll ist es, Dachlatten ihn einem Abstand von 60 Zentimetern bis zu 80 Zentimetern an der Zimmerdecke zu befestigen, auf die die Paneele aufgeschraubt werden.