Die Holztreppe renovieren - ein Job für einen Fachmann

Treppen bestehen sehr häufig aus dem guten, alten Holz. Sie kommen nach vielen Jahren intensiver Nutzung in die Jahre und man muss rechtzeitig die Holztreppe renovieren, bevor sie zu stark geschädigt ist.

holztreppe renovieren
Foto: © ErdeundMeer / http://www.pixelio.de

Vor allen Dingen in den ganz alten Wohnhäusern findet man häufig noch Holztreppen. Aber auch diejenigen, die sich heute ein neues Haus bauen lassen, schwören wieder zunehmend auf diesen altbewährten Baustoff. Holz hat hervorragende Eigenschaften und ist auch für diesen Zweck und als solches Element in einem Wohnhaus sehr gut geeignet. Kommt eine Holztreppe allerdings in die Jahre und verursacht beim Treppensteigen unangenehme und laute Geräusche, dann ist eine Treppenaufbereitung angesagt.

Eine Holztreppe zu renovieren ist keine Aufgabe für einen Hobby-Heimwerker, der überhaupt keine Kenntnisse von dieser Materie hat. Vielmehr sollte tatsächlich lieber ein Fachmann die Holztreppe renovieren, denn der verfügt nicht nur über das erforderliche Wissen, sondern auch über das spezielle Werkzeug, das für diese Art der Arbeiten und für die Bearbeitung des Werkstoffes Holz nun mal benötigt wird.

Eine Holztreppe aufzubereiten erfordert mehrere Schritte, die in einer ganz bestimmten Reihenfolge und exakt ausgeführt werden müssen. Sonst kann es passieren, dass sich auch nach der Holztreppen-Renovierung nicht wirklich eine Besserung des Zustandes einstellt oder das Aussehen der Treppe danach immer noch zu wünschen übrig lässt. Treppen aus Holz sind in der Regel mit einem bestimmten Lack zur Versieglung überzogen. Dieser kann natürlich nach einigen Jahren vor allen Dingen in der Mitte der Treppenstufen stark abgenutzt sein. Das sollte hin und wieder aufgefrischt werden. Damit erhält das Holz wieder einen zuverlässigen Schutz.

Um derartige Arbeiten durchzuführen, sollte natürlich der alte Untergrund restlos entfernt werden. Das geschieht in der Regel durch Abschleifen. Mit dem Einbringen von Keilen kann in Zukunft verhindert werden, dass alte Treppen knarren. Dann wird eine Grundierung aufgetragen, die über wenige Stunden trocknen muss. Nach nochmaligem, feinem Schleifen wird die Treppe nun mit mehreren Schichten Lack versehen. Der kann nach den eigenen Wünschen ausgewählt und den anderen Elementen in der unmittelbaren Umgebung der Treppe angepasst werden. Damit hat man eine fast wie neue Holztreppe. Renovieren in diesem Bereich ist dann für viele Jahre kein Thema mehr.