DAX-0,05 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,20 % Öl (Brent)-0,88 %

Man muss nicht unbedingt eine Wandlasur kaufen!

Hat man noch keine Erfahrung damit, wie eine Wandlasur wirkt, sollte man sich erst einmal selbst eine mischen. Gefällt das Ergebnis, kann man sich im Baumarkt dann die passende Wandlasur kaufen.

Denn es wäre ärgerlich, wenn man sich im Handwerkermarkt ein großes Gebinde Wandlasur kaufen geht und dann feststellen muss, dass diese Form der Wandgestaltung gar nicht ins eigene Zuhause passt. Solche Fehlentscheidungen passieren gar nicht so selten. Da hat man bei Freunden bei der letzten Party diese Art der Wandverkleidung kennengelernt und war sofort Feuer und Flamme. Doch was dort so wohnlich wirkt, muss nicht unbedingt auch in die eigenen vier Wände passen. Deshalb ist das Anlegen einer eigenen Mischung eine gute Option. Doch wie geht man vor?

Sicherlich hat man vom letzten Renovierungseinsatz noch einen kleinen Rest Volltonfarbe übrig. Für die richtige Mischung benötigt man etwa doppelt so viel angerührten, durchgezogenen Tapetenkleister. Volltonfarbe und Tapetenkleister werden kräftig miteinander verrührt. Man kann den Effekt der Mischung noch variieren. Verwendet man mehr Kleister, erzielt man mehr Transparenz, nimmt man weniger, erhält man eine größere (Farb-)Dichte. Ist die Wandlasur getrocknet, kommt sie, wenn man nicht gerade einen gravierenden Fehler gemacht hat, der im Handel erhältlichen Wandlasur sehr nahe. Möchte man vor dem Auftragen testen, wie es um die Farbintensität bestellt ist, streicht man die angerührte Wandlasur einfach auf Tapetenreste oder ähnliches Material auf und trocknet sie mit einem Fön. Das ist wichtig, da die Wandlasur nach dem Trocknen in der Regel noch stark aufhellt. Doch nicht nur die Konsistenz, auch die Art des Auftrages beeinflusst das Ergebnis.

Hier gibt es die vielfältigsten Möglichkeiten, und der Fantasie sind ohnehin keine Grenzen gesetzt. Denn es gilt der Grundsatz: Schön ist, was gefällt. Mit den unterschiedlichsten Werkzeugen und Hilfsmitteln lassen sich ganz unterschiedliche Wirkungen durch facettenreiche Musterungen erzielen. So ist es möglich, ganz individuelle Wandoberflächen zu gestalten. Natürlich muss nach der kreativen Phase auch die Trockenzeit beachtet werden. Nach ungefähr sieben bis acht Stunden und einer Raumtemperatur von circa 20 Grad kann eine zweite Schicht aufgetragen werden. Eine völlige Durchtrockung wird nach 24 Stunden erreicht. Wandlasur kaufen ist also nur eine mögliche Alternative.

Inhalt

Rubriken