checkAd

Perimeter-Isolierung gewährleistet Wärmeschutz

Eine Perimeter-Isolierung sorgt bei Wohngebäuden für die Wärmedämmung von Außenwänden und Bodenplatten im Kellergeschoss. Dies schützt vor Schimmelbildung und hilft vor allem, Heizkosten zu sparen.

Kellerräume bieten eine zusätzliche Platzreserve und werden gerne zu wohnlichen Nutzräumen ausgebaut. Arbeitsplätze für Hauswirtschaft, Büroarbeiten und Hobby können gut dort untergebracht werden. Voraussetzung für eine wohnliche Atmosphäre in Kellerräumen ist eine gute Wärmedämmung.

Bei Häusern in Hanglage ist oftmals ein Teil des Untergeschosses ins Erdreich eingebunden. Die Geschosshöhe wird entsprechend den Anforderungen an Wohnräume in voller Höhe ausgebildet und alle Räume sollten gleichermaßen den Anforderungen an hohen Wohnkomfort genügen. Um die Wohnqualität der in die Erde eingebundenen Gebäudebereiche zu gewährleisten und Schimmelbildung zu vermeiden, ist die Wärmeisolierung der Wände im erdberührten Bereich unbedingt erforderlich.

Bei bestehenden Bauten können die Räume nachträglich von innen isoliert werden, wenn die Isolierung von außen zu aufwendig ist. Bei Neubauten kommt eine Perimeter-Isolierung der erdberührten Außenwände und eventuell auch des Kellerbodens infrage. Wirtschaftliche Gesichtspunkte sind im Zuge der Planung zu berücksichtigen, denn Perimeter-Isolierungen sind teuer. Sie erhöhen aber den Gebäudewert und vermindern die Heizkosten. Insbesondere im Hinblick auf die neue Energie-Einsparverordnung trägt eine Perimeter-Dämmung zur positiven Energiebilanz des Gebäudes bei. Die Anforderungen des Umweltschutzes werden erfüllt und die Belastung der Atmosphäre durch Kohlendioxid wird verringert.

Eine Perimeter-Isolierung besteht aus plattenförmigen Bauelementen, die von außen auf der Kellerwand angebracht werden. Ebenso sind Perimeter-Dämmungen des Kellerbodens möglich. Zum Einsatz kommen spezielle Isolierplatten, die über besondere bautechnische Eigenschaften verfügen: hohes Wärmedämmvermögen, geringe Wasseraufnahme, Druckfestigkeit und Unverrottbarkeit. Bei der Herstellung von Platten zur Perimeter-Isolierung kommen Kunststoffe wie zum Beispiel Polyurethan-Hartschaum und Polystyrol zum Einsatz. Beim Einbau isolierender Elemente unter tragenden Wänden oder Bodenplatten ist die Tragfähigkeit besonders zu berücksichtigen. Die besonders hohen Qualitätsanforderungen in diesem Bereich erfüllen Glasschaumplatten.