DAX+0,09 % EUR/USD-0,43 % Gold-0,52 % Öl (Brent)+3,26 %

Stuckleisten sehen schön aus und akzentuieren Räume

Stuckverzierungen schmückten schon in der Antike die Wohnräume und Stuckleisten wurden besonders seit dem späten Mittelalter zur Dekoration von Schlössern und Herrschaftshäusern verwendet.

stuckleisten
Foto: © Rainer Sturm / http://www.pixelio.de

Klassischer Stuck ist ein Material, das aus dem speziellen Stuckgips, Kalk, Sand und Wasser hergestellt wird. Dieses Material hat den Vorteil, dass es sich leicht formen lässt, solange es noch feucht ist, im trockenen Zustand aber sehr hart und widerstandsfähig wird. Stuckleisten und Stuckelemente wurden in der Geschichte von Hand geformt. In der modernen Produktion erfolgt die Herstellung mit Hilfe von Formen, in die das Dekor eingearbeitet wurde. In diese Stuckformen wird die feuchte Masse hineingedrückt, um das Dekor anzunehmen. Das traditionelle Stuck-Material wirkt sehr natürlich, hat aber den Nachteil, dass es ein relativ hohes Gewicht hat und aufgrund des harten und spröden Materials nur schwer zu verarbeiten ist.

Moderne Stuckleisten und Stuckelemente werden aus diesen Gründen nicht mehr aus Gips und Kalk hergestellt, sondern aus Kunststoffen. Stuckleisten aus Kunststoff sind flexibel und können problemlos zugeschnitten werden. Sie sind zudem leicht und lassen sich daher mit einem speziellen Kleber problemlos auch unter der Decke befestigen. In bezug auf das Material der Kunststoff-Stuckleisten gibt es große Qualitäts- und Preisunterschiede. Kunststoff Stuckleisten von hoher Qualität sind optisch von echten Stuckleisten nicht zu unterscheiden. Sie bestehen aus einem hoch verdichteten Polyurethanschaum, der ähnliche Eigenschaften aufweist, wie Holz und daher sehr gut verarbeitet werden kann. Die Oberfläche dieses Materials ist geschlossen und glatt. Preisgünstigere Stuckleisten und Stuckelemente werden aus Polystyrol-Schaum hergestellt, der eine geringere Dichte, aber dennoch eine geschlossene Oberfläche aufweist. Dieses Material lässt sich jedoch nicht so gut schneiden, weil es dazu neigt, auszubrechen. Flexible Stuckleisten haben den Vorteil, dass sie auch Rundungen ermöglichen, ohne dass das Material bricht.

Preisgünstige Stuckleisten unterscheiden sich nicht nur im Material von den hochwertigen, sondern auch in der Herstellungsart. Sie werden weniger genau gearbeitet und weisen weniger scharfe Kanten auf. Die Herstellung von Stuck-Umrandungen mit solchen Stuckleisten wird daher in der Regel ungenauer und das Dekor tritt nicht so exakt hervor.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Stuckleisten sind vielfältig. Sie eignen sich dazu, Wände und Decken zu umranden, als Türumrandung oder einfach zur Dekoration großer Wandflächen. Hohe Räume können zum Beispiel durch Stuckleisten optisch eine niedrigere Wirkung erhalten.