Was man beim Steckdose anschließen zu beachten hat!

Wenn man eine Steckdose anschließen möchte, muss man unbedingt ein paar wichtige Fakten über das Arbeiten mit Strom wissen. Welche Dinge zu beachten sind, um keine Verletzungen zu erleiden, wird hier kurz erklärt.

steckdose anschließen
Foto: © Andreas Morlok / http://www.pixelio.de

Strom und Elektrizität gehören zu den Grundbedürfnissen in der heutigen Zeit. Ohne Strom wären wir über längere Zeit hinweg wahrscheinlich nicht mehr überlebensfähig. Sowohl im öffentlichen Verkehr als auch in den privaten Haushalten ist Strom zwingend notwendig. Ausbildungsberufe, wie etwa der Elektriker, sind heutzutage immer noch äußerst beliebt, da das Wissen auch im privaten Bereich immer wieder gebraucht wird.

Schon die kleinsten Arbeiten, wie etwa das Anschließen einer Steckdose, sollten ohne Fachkenntnisse auf keinen Fall durchgeführt werden. Wenn man selbst nicht über diese verfügt, macht es Sinn, einen Fachmann zu bestellen, um Verletzungen oder Schäden am Elektrizitätsnetz zu vermeiden.

Wenn man dennoch selbst eine Steckdose anschließen möchte, sollte man zumindest einiges beachten. Das Wichtigste bei allen Arbeiten mit Strom ist, dass Plus- und Minus-Pol auf keinen Fall zusammentreffen dürfen. Dies löst einen Kurzschluss aus und kann erhebliche Schäden verursachen. Die beste Möglichkeit, um solch eine Situation zu vermeiden und sich selbst auch am besten vor Stromschlägen zu schützen, ist das komplette Abschalten des Stroms. Anschließend ist es wichtig, die richtigen Pole, in den richtigen Stromösen zu befestigen. Hierfür gibt es eine Art Verschraubung, die die Kabelenden festhält und fixiert. Wenn das richtig gemacht wurde, ist der Großteil der Arbeit bereits getan. Bevor man die Abdeckung der Steckdose befestigt, sollte man noch einmal überprüfen, ob diese auch wunschgemäß funktioniert. Dies kann man entweder mithilfe eines Amperemeters machen oder einfach durch Anstecken eines E-Geräts testen. Wenn die Kabelenden nicht richtig in die Ösen eingeführt und fixiert wurden oder vielleicht sogar eine Verbindung zwischen Plus- und Minus-Pol besteht, wird der Fehlerstromschutzschalter aktiviert und der Strom fällt bereits ein paar Sekunden wieder aus. Die Abdeckung der Steckdose kann in den meisten Fällen relativ einfach mithilfe von Klammern angebracht werden. Die Abdeckung ist im Handel in den unterschiedlichsten Farben und Formen erhältlich und kann somit hervorragend auf die Wandfarbe oder die anderen Steckdosen abgestimmt werden.

Inhalt

Rubriken