DAX+0,21 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Ein Haus bauen mit perfekter Planung

Wer heute ein Haus bauen möchte, der kann aus vielen Varianten auswählen, die teils mit erheblichen Kostenunterschieden und variablen Konstruktionen verbunden sind.

Wenn man jetzt ein Haus bauen möchte, dann kann man vom Fertigteilhaus bis zum individuell geplanten Architektenhaus aus den verschiedensten Varianten auswählen. Sicher verursacht das Architektenhaus einen größeren wirtschaftlichen Aufwand, aber es hat andererseits den Vorteil, dass man hier nicht an die standardisierten Grundrisse eines Fertigteilhauses aus Betonteilen oder in Holzrahmenständerbauweise angewiesen ist. Salopp ausgedrückt kann man das Architektenhaus rund um die vorhandenen Möbel planen lassen.

Wichtig beim Haus Bauen ist es auf jeden Fall, dass man von Anfang an auf die Nutzung der umweltverträglichen erneuerbaren Energien setzt. Das so genannte Nullenergiehaus ist das Paradebeispiel dafür. Natürlich kommt auch dieses Gebäude nicht komplett ohne Energiezufuhr von außen aus, doch hier liegt die Energiebilanz eines Jahres bei null. Das bedeutet, dass im Sommerhalbjahr so viel überschüssige Energie erzeugt und ins öffentliche Netz abgegeben wird, wie man dem Haus in der Heizperiode zuführen muss.

Eine Möglichkeit, kostengünstig Energie selbst erzeugen zu können, ist es, beim Haus Bauen gleich auf die Integration von Solarpaneelen zu achten. Sie können sowohl zur Wärmegewinnung als auch zur Stromerzeugung eingesetzt werden. Auch verschiedene Wärmepumpen stehen heute schon mit recht passablen Wirkungsgraden zur Verfügung, egal ob man die Energie aus der Erdwärme, dem Abwasser oder der Abluft gewinnen möchte. In Deutschland gibt es derzeit Zuschüsse für die entstehenden Kosten, wenn man solche Maßnahmen beim Haus Bauen gleich von vornherein miteinbezieht oder im Rahmen größerer Sanierungsmaßnahmen darauf umstellt.

Natürlich sollte man beim Haus Bauen auch auf eine gute Isolierung achten. Sie trägt dazu bei, dass man spürbare Einsparungen bei den Heizkosten erzielen kann. Das beginnt bereits bei der Bodenplatte, auf der man den Fußboden des Erdgeschosses so aufsetzen sollte, dass hohe thermische Isolationswerte erzielt werden. dafür stehen moderne Schüttungen und Schutzfolien zur Verfügung. Ebenfalls sollten Kältebrücken vermieden werden, wenn man den thermischen Schutz außen an der Fassade anbringen will. Hier sollte die gesamte Fläche bedeckt werden und nicht erst auf Höhe des Erdgeschossbodens begonnen werden. Weitere Schwachstellen zeigen sich meist beim Dach sowie bei Türen und Fenstern. Für die Dachisolierung stehen Dämmmatten zur Verfügung, die mit einer Nässesperre kombiniert werden. Türen und Fenster sollten Dreifachverglasung haben.

Inhalt

Rubriken