Eine kostenlose Immobilienanzeige online aufgeben

Wer eine Immobilie kaufen oder verkaufen möchte, kann im Internet eine meistens kostenlose Anzeige aufgeben. Dies ist sowohl für Makler als auch für Privatpersonen möglich und ist ein erster Schritt.

Jede Immobilienanzeige, besonders für einen Verkauf, muss dabei bestimmte Mindestinformationen enthalten. Neben dem Baujahr der Immobilie sind dies vor allem die Wohn- und Nutzfläche sowie die Anzahl der Zimmer. Bei Häusern ist es wichtig, ob es sich um ein Einfamilienhaus, eine Doppelhaushälfte, ein Reihen- oder gar ein Mehrfamilienhaus handelt. Auch, ob das Haus selbst genutzt werden kann oder vermietet ist und somit nur als Anlage- beziehungsweise Renditeobjekt infrage kommt. Ergänzende Angaben, die einen Käufer durchaus interessieren könnten, sind die Grundstücksgröße, die Lage sowie der allgemeine Zustand der Immobilie, also zum Beispiel, wann Renovierungen durchgeführt wurden.

Seit einigen Jahren ist, im Zuge einer Vorgabe der EU, darüber hinaus der Energieausweis zwingend bei einem Immobilienverkauf. Dieser Ausweis bewertet ein Haus energetisch und gibt dem Käufer Auskunft darüber, wie viel Energie ein Gebäude verbraucht. Eine Ausnahme besteht nur für Gebäude, die eine Wohnfläche von weniger als 50 Quadratmetern haben. Liegt ein solcher Ausweis bei einer Neuvermietung oder bei einem Kauf nicht vor, drohen dem Verkäufer oder Vermieter hohe Bußgelder, sodass es sich empfiehlt, sich rechtzeitig um einen solchen Ausweis für die Immobilie zu kümmern.

Die Immobilienanzeige ist dabei der erste Schritt für den ­Ver- oder den Ankauf. Um eine möglichst große Menge an potenziellen Käufern oder Verkäufern anzusprechen, kann man die Anzeige online aufgeben. Dies ist sowohl für Privatpersonen als auch zum Beispiel für Makler möglich, die gewerblich mit Immobilien handeln. Eine solche Anzeige ist aber nur der erste Schritt, und für die Beantwortung von Anfragen sollte man auf jeden Fall ein sogenanntes Exposé verfügbar haben. Der vorgenannte Energieausweis kann dann Bestandteil dieses Exposés sein, weiterhin sollten aktuelle Fotos und ein Grundriss dazugehören. Sowohl Fotos als auch Grundriss kann man in den meisten Fällen allerdings auch bereits mit der Anzeige im Internet zur Verfügung stellen.

Wird eine entsprechende Anzeige dann online gestellt, muss man mit einer Vielzahl von Anfragen rechnen, die teilweise auch nicht unbedingt ernsthaft sind. Um hier eine gewisse Qualität in das Angebot zu bekommen, ist es sinnvoll, dass das kostenlose Onlineangebot mit einer ebenfalls kostenlosen Anmeldung verbunden ist. Vielfach wird von Maklern für den Zugang zum Angebot allerdings ein gewisser Obolus erhoben, das Angebot für Privatpersonen sollte aber in jedem Fall kostenlos sein.

Inhalt

Rubriken