checkAd

Eine Wohnberatung in Anspruch nehmen

Nicht nur mit Stilfragen beschäftigt sich eine Wohnberatung. Sie wird notwendig, wenn man ein Haus bauen möchte, aber auch dann, wenn man in eine andere Wohnung ziehen will. Man kann sich über die Rechte informieren.

Eine Wohnberatung kann ganz unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Es gibt sie auf freiwilliger Basis, sie kann aber in bestimmten Lebenssituationen auch zwingend erforderlich werden. Sie kann zunächst eine Stilberatung sein. Sie wird von Menschen aufgesucht, die eine neue Wohnung einrichten möchten oder ein Haus bauen oder beziehen. Viele Menschen legen Wert auf ein einheitliches Design von Möbelstücken, Wohnungskomponenten und Accessoires. Besonders wenn man sein Haus bereits beim Bau überwachen kann, hat man die Möglichkeit, Elemente wie Türen, Fußboden und Treppen abzustimmen auf die Fenster, auf Gardinen und Vorhänge sowie die Möbel und die Küche abzustimmen. Damit es nicht langweilig wird, kann die Wohnberatung Elemente empfehlen, die miteinander harmonieren, jedoch nicht eintönig wirken.

Wohnberatungen in Form einer Stilberatung gibt es in allen größeren Städten. Beim Bau eines Hauses oder dem Kauf einer neu gebauten Wohnung kann in der Regel die Bauleitung weiterhelfen, wenn es an die Auswahl der Innenausstattung geht.

Alternativ wird eine Wohnberatung notwendig, wenn man bedürftig ist und seinen Lebensunterhalt nicht mehr selbst bestreiten kann. Die soziale Grundsicherung bezahlt nur Wohnraum, der im Sinne des Sozialgesetzbuches angemessen ist. Wenn man in einer zu großen oder zu teuren Wohnung wohnt, kann ein Umzug notwendig werden. Dies entscheidet jedoch im Gegensatz wie früher nicht mehr das Amt, sondern der Bedürftige selbst. In der Beratung erfährt er, wie viel Geld ihm für die Unterkunft und die Heizkosten zustehen. Energiekosten müssen in der Regel selbst getragen werden. Wenn das Geld für die Wohnung nicht ausreicht, in der der Bedürftige wohnt, muss er selbst entscheiden, ob er ausziehen oder in Wohnung verbleiben möchte. Entscheidet er sich für Letzteres, muss er die über den Wohnzuschuss hinausgehenden Kosten selbst tragen und dafür woanders Einsparungen vornehmen. Die Wohnberatung hilft jedoch auch bei der Suche nach einer neuen und preiswerteren Wohnung. Im Gegensatz zu den früheren Gesetzen darf man wohnen wo man will. Ob man die Kosten aus der staatlichen Unterstützung tragen kann, muss jeder selbst entscheiden.