DAX+0,07 % EUR/USD0,00 % Gold+0,05 % Öl (Brent)+0,55 %

Energiesparhaus bauen – Energiekosten dauerhaft senken

Für den Bau eines Energiesparhauses sprechen einige Argumente. Dadurch lässt sich erwiesenermaßen nachhaltig Energie einsparen, was zu einer Entlastung der Umwelt beiträgt und die Betriebskosten senkt.

Energiesparhäuser unterliegen einer bestimmten Konstruktion, die dauerhaft ein wohltuendes und gesundes Raum- und Wohnklima bietet. In der kalten Jahreszeit wird kaum Wärme nach draußen abgegeben und in der warmen Jahreszeit dringt die Hitze nur geringfügig in das Hausinnere.

Es gibt drei verschiedene Formen von Energiesparhäusern, nämlich das Passivhaus, das Nullenergiehaus sowie das Niedrigenergiegebäude, das auch als Dreiliterhaus bezeichnet wird. Für welche Variante sich ein Bauherr letztendlich entscheidet, hängt von dessen persönlichen Vorstellungen, Gewohnheiten oder finanziellen Möglichkeiten ab.

Wer ein Energiesparhaus in Betracht zieht, kann von einer zusätzlichen Einsparquelle bei den Betriebskosten profitieren, indem die Beheizung des Hauses mit selbst gewonnener Energie vorgenommen wird. Als gebräuchlichste Varianten dienen dabei Sonnenkollektoren oder eine Erdwärmepumpe. Energiesparhäuser werden mit speziellen Dämmstoffen derart isoliert, dass eine lange Wärmespeicherung und somit nur ein geringer Wärmeverlust daraus resultieren.

Inhalt

Rubriken