checkAd

Günstige Baufinanzierungszinsen sichern

Wer gute Baufinanzierungszinsen haben möchte, sollte seinen Kredit und damit auch sein Bauvorhaben von möglichst langer Hand vorbereiten um eventuell auftretenden Problemen entgegenwirken zu können.

Einen besonders wichtigen Aspekt bei den Baufinanzierungszinsen stellt das Eigenkapital dar - das stellt man sehr schnell fest, wenn die ersten Verhandlungen mit den Banken unternommen werden. Eine niedrige Eigenkapitalquote ist fast überall mit Zinsnachteilen verbunden. Doch es gibt Möglichkeiten, wie man die Eigenkapitalquote erhöhen kann. Am Bau wird das vor allem durch Eigenleistungen realisiert. Das können Hilfsarbeiten für die Fachkräfte sein, aber auch beispielsweise Malerarbeiten und ähnliche Dinge. Der dadurch erzielte materielle Gegenwert wird voll ins Eigenkapital mit eingerechnet und kann die Baufinanzierungszinsen deutlich senken. Auch ein vorhandenes Baugrundstück wird beim Eigenkapital voll mit angerechnet.

Ein weiterer Einflussfaktor offenbart sich bei den Baufinanzierungszinsen bei der Besicherung der in Anspruch zu nehmenden Kredite. Hier kommt man als potentieller Kreditnehmer schnell dahinter, dass man bei den Banken Zinsnachlässe herausholen kann, wenn man für das im Grundbuch einzutragende Recht der Bank einen guten Rang sichern konnte. Das wird in der Praxis durch die Eintragung einer sogenannten Eigentümergrundschuld möglich gemacht.

Wer besonders gute Baufinanzierungszinsen haben möchte, sollte sich natürlich auch die Zeit nehmen und die Angebote von verschiedenen Banken miteinander vergleichen. Hier sollte man unbedingt auch die Varianten Policendarlehen und Terminhypothek mit einbeziehen. Wichtig ist, dass man dabei immer auf die Gesamtkosten hochrechnet, denn leider sind sich die Kreditinstitute nicht hundertprozentig einig, was die Einarbeitung aller Kreditnebenkosten in den effektiven Jahreszins betrifft.

Einen weiteren Schwerpunkt bei der Festsetzung der Baufinanzierungszinsen stellt der Anteil der benötigten Kreditsumme am ermittelten Beleihungswert der jeweiligen Immobilie dar. Je geringer dieser Anteil ist, desto günstiger werden die Baufinanzierungszinsen sein, die man von der Bank angeboten bekommt. Einen klaren Vorteil hat hier also derjenige, der bereits ein lastenfreies und komplett bezahltes Baugrundstück besitzt.