Der Marken Wannenaufasatz vermittelt ein sicheres Duschgefühl

Wer in seinem Bad nicht genügend Platz für Wanne und Dusche hat, kann mit einem Marken Wannenaufsatz die Badewanne schnell in eine Dusche verwandeln. So steht auch auf kleinem Raum der schnellen Wäsche nichts mehr entgegen.

In Energiespartipps wird immer darauf hingewiesen, dass das Duschen deutlich weniger Wasser und Energie verbraucht, als ein Wannenbad. Bis zu vier Mal so hoch ist der Energie- und Wasserverbrauch, wenn eine Badewanne mit warmem Wasser gefüllt wird. Beim Duschen werden nur etwa fünfzig bis achtzig Liter Wasser verbraucht, während für ein Wannenbad durchaus zweihundert Liter Wasser notwendig sind. Zudem wird das Wasser für ein Wannenbad auf höhere Temperaturen erhitzt, als zum Duschen. Wie aber soll man einem solchen Energiespartipp folgen, wenn es in der Wohnung nur eine Badewanne und keine Dusche gibt? Nun, man kann auch in der Badewanne duschen. Dazu muss oberhalb der Wanne eine Wandhalterung für den Brausekopf installiert werden. Man hängt ihn einfach darin ein und schon wird aus der Wanne eine Bade-Dusch-Kombination. Beim Duschen wird jedoch relativ viel Wasser verspritzt, anders, als bei einem Wannenbad. Abhilfe schafft deshalb ein Marken Wannenaufsatz, der mit einer Duschkabine vergleichbar ist.

Genauso, wie eine Duschkabine auf dem Rand der Duschwanne und an den Wänden befestigt wird, kann man auch auf dem Rand der Badewanne einen Marken Wannenaufsatz befestigen. Dieser lässt sich weit öffnen, so dass die Benutzung der Badewanne nicht beeinträchtigt wird. Will man aber die Badewanne als Duschwanne verwenden, lässt sich ein solcher Aufsatz vollständig verschließen und bildet einen idealen Spritzschutz. Die Problematik der fehlenden Dusche tritt meistens in Mietwohnungen auf, da man hier nicht einfach eine bauliche Veränderung zur Installation einer separaten Dusche durchführen kann. In der Mietwohnung ist es auch problematisch, etwas an den Fliesen im Badezimmer zu befestigen. Aus diesem Grunde sollte ein Wannenaufsatz so beschaffen sein, dass das Anbohren der Fliesen beim Aufbau vermieden wird.

Der Wannenaufsatz kann sich über den gesamten Badewannen-Rand erstrecken, so dass die komplette Badewanne von ihm umschlossen wird. Es gibt aber auch regelrechte Rund-Duschkabinen, die nur eine Hälfte der Badewanne umschließen oder sogar inmitten der Wanne angebracht werden kann. Eine feststehende Wand wird einfach auf der Hälfte des äußeren Wannenrandes angebaut.