DAX-0,41 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,55 % Öl (Brent)-1,13 %

Der Retro-Trend: Kleinmöbel aus Plastik

Plastikmöbel waren bereits in den 1960er Jahren in Mode und feierten mit der Retro-Welle ihr stilistisches Comeback. Kleinmöbel aus Plastik peppen jede moderne Wohnung auf und setzen Akzente.

Beim Stichwort Plastikmöbel schüttelten viele Einrichtungsfans noch vor wenigen Jahren den Kopf. Heute haben die bunten PVC-Stilelemente aber wieder in die Wohnräume zurück gefunden und lassen sich als vielfältige Kleinmöbel in fast alle modernen Wohnumgebungen mühelos integrieren. Das Kleinmöbel-Sortiment reicht dabei von Beistelltischen über Couchtische, Regale und kunterbunte Standobjekte in den verrücktesten Formen.

Plastikmöbel waren schon einmal angesagt: in den wilden 60er Jahren. Schon damals fanden vorrangig junge Trendsetter Gefallen an den bunten Kleinmöbeln aus Plastik, die gern in den Farben Braun, Grün oder Orange daher kamen. Klassiker aus den 60er Jahren wie Plastikstühle von Designer Verner Panton zählen heute zu den begehrtesten Kultobjekten in Liebhaber- und Sammlerkreisen. Wer einen alten Sessel oder Beistelltisch aus schnödem PVC bei Oma auf dem Dachboden findet, sollte unbedingt recherchieren, ehe er das Teil auf dem Flohmarkt für wenige Euro an einen wissenden und weise grinsenden Sammler veräußert.

Die modernen Kleinmöbel aus Plastik kommen als Vase, die sich zum Hocker um funktionalisieren lässt oder auch als völlig unpraktischer Beistelltisch daher. Schon in den 60er und 70er Jahren waren Plastikmöbel mehr Stilelement als praktischer Einrichtungsgegenstand. Wer seine Möbelstücke nach Zweckmäßigkeit auswählt, wird auch heute zwischen überdimensionierten Lampen und zierlichen Sitzmöbeln aus Kunststoff vermutlich nicht fündig.

Moderne Trendsetter, die sich hingegen auf das Spiel von Farben, Formen und Fantasie einlassen, haben bald ihre Leidenschaft für die stilbildenden Plastikmöbel entdeckt. Hersteller von Vitra bis Kartell lassen die Herzen von Designfans mit ihren bunten und stromlinienförmigen Objekten höher schlagen. Dabei profitieren Plastikmöbel natürlich auch von ihren praktischen Eigenschaften: Sie sind mit dem Lappen abwaschbar und können gestapelt werden. Ein großer Vorteil ist auch ihre Wetterbeständigkeit. Viele Plastikmöbel kommen so auch mal auf der Terrasse zum Einsatz.

Eines sind die modernen Plastikobjekte entgegen weitläufiger Auffassung aber nicht: Billig. Wer Design in PVC will, muss tief in die Tasche greifen. Liebhaberstücke aus den 60ern sind fast unerschwinglich, wurden von den Herstellern aber teilweise neu aufgelegt.