checkAd

Designer-Gartenmöbel aus vielfältigem Material

Modern gestaltete Möbel für den Außenbereich können aus unterschiedlichen Materialien hergestellt sein. Einige benötigen besondere Pflege und sollten in der kalten Jahreszeit eingelagert werden.

Gute Designer waren schon immer experimentierfreudig und lassen sich nicht auf einige wenige Materialien beschränken. Die von ihnen gestalteten Gartenmöbel sind so vielfältig wie die Kunden, die diese erwerben. Jeder stellt sich die Gestaltung seines Gartens oder Balkons anders vor, sodass zahlreiche unterschiedliche Produkte ihre Abnehmer finden. Viele modern gestaltete Gartenmöbel sind in dem traditionellen Material Holz gehalten, andere wiederum werden ganz aus Kunststoff hergestellt und einige besitzen hauptsächlich Metallelemente. Natürlich werden die unterschiedlichen Materialien durchaus auch in Kombination verwendet, sodass eher warm wirkendes Holz mit kühlem Metall verbunden wird. Auch Rattan ist noch immer relativ beliebt. Für den Käufer ist es wichtig zu wissen, dass besonders Holz einige Pflege benötigt, um viele Jahre gut erhalten zu bleiben. Die meisten Holzoberflächen benötigen einen regelmäßigen Lackanstrich oder auch einen Öl-Anstrich, damit Sonne und Feuchtigkeit das jeweilige Möbel nicht zerstören können. Im Winter sollten Holzmöbel besser eingelagert werden, ebenso Tische, Stühle und Liegen aus Rattan. Kunststoff hingegen ist eher pflegeleicht, doch sollte auch er nicht dauerhaft einer rauen Witterung ausgesetzt sein.

Auch die Formen der Designermöbel sind äußerst variabel: So manches Möbelstück sieht auf dem ersten Blick gar nicht besonders bequem aus, weil die Optik für das Auge eher ungewohnt ist. Auf jeden Fall sollte ein Kaufinteressent das gewünschte Sitzmöbel immer zuerst ausprobieren und vor allem darauf achten, dass beim Sitzen keine Verspannungen entstehen. Gartenmöbel sollen nämlich nicht nur gut aussehen, sondern ihrem Benutzer auch nützlich sein. Unbequeme Stühle werden sicherlich kaum oder gar nicht benutzt und stehen am Ende nur noch als Dekoration herum. Dies ist jedoch nicht der Sinn eines Stuhls, auch wenn viele Menschen sich gern an wohlgeformten Designermöbeln erfreuen.

Die Farbwahl der Möbel kann zurückhaltend aber auch besonders auffällig sein. Die meisten Menschen bevorzugen Tische und Stühle in dezenten Farbtönen, am besten materialsichtig. Vor allem Holz sehen viele gern ohne überdeckende Anstriche, lieber mit einer transparenten Lasur versehen. Kunststoffmöbel können allerdings auch mal bunt eingefärbt sein, in knalligem Rot oder giftigem Grün. Vor allem die Liebhaber des Retro-Looks, der an die 1950er-Jahre erinnert, kaufen gern farbintensive Plastikmöbel. In einem bunt blühenden Garten fallen diese Stücke manchmal kaum noch auf, sondern stellen eher eine harmonische Ergänzung des Umfeldes dar. Allerdings ist es ratsam, nicht zu viele unterschiedliche Farben miteinander zu kombinieren, damit die Farbharmonie erhalten bleibt. Auch der Sonnenschirm sollte farblich auf die restlichen Möbel und die zugehörigen Polster abgestimmt sein, damit das Gesamtbild stimmig ist.

Designer Möbel, ob für den Außen- oder Innenbereich haben ihren Preis und werden in der Regel von finanziell besser gestellten Menschen gekauft. Diese Käufer besitzen in der Regel bereits einige andere teure Einrichtungsgegenstände, sodass die Gartenmöbel nur einen Teil ihrer Sammlung darstellen. Häufig wird ein bestimmter Designer bevorzugt, der durch einen relativ einheitlichen Stil geprägt ist. Auf diese Weise passt alles gut zueinander, die Optik stimmt.