Die Flurgarderobe, mit Stil Platz schaffen

Die Flurgarderobe soll schnell all die Kleidungsstücke und Accessoires aufnehmen, die beim Nachhausekommen abgelegt werden. Ob Jacke, Mantel, Schal oder Handtasche sind – je mehr Personen, desto mehr Platzbedarf.

flurgarderobe
Foto: © Harald Wanetschka / http://www.pixelio.de

Die Flurgarderobe ist praktisch in jeder Wohnung und jedem Haus unentbehrlich, denn hier finden all die Kleidungsstücke und Accessoires Platz, die ohnehin ständig beim Weggehen oder Heimkehren benötigt werden. Damit die Flurgarderobe aber den Flur nicht zu einer echten Rumpelkammer degradiert, sind schon einige Überlegungen hinsichtlich der Bedürfnisse erforderlich.

In der Singlewohnung kann die Flurgarderobe ausreichend sein, die für Jacke und Schuhe Platz bietet und gegebenenfalls noch eine Ablagefläche für Handy oder Handtasche aufweist. Werden die Jacke oder der Mantel nicht mehr benötigt, werden sie durch das aktuell in Gebrauch befindliche Stück ersetzt. Auch Paare können mit dieser Art Flurgarderobe ihren Flur ausreichend ausstatten.

Wenn es aber mehr Personen sind, die täglich ein- und ausgehen, dann kann der Flur schnell chaotische Verhältnisse erleben, und hier muss die Flurgarderobe schon deutlich höhere Ansprüche erfüllen. Für den optischen Eindruck, der ja gerade im Flurbereich für Besucher Ordnung und Stil vermitteln soll, kann hier eine mit Türen verschließbare Flurgarderobe sinnvoll sein. Die Jacken, Schuhe, Mäntel und Schals verschwinden hier hinter verschlossenen Türen und gerade Familien, in denen kleinere Kinder noch nicht so auf Ordnung bedacht sind, können vom verschließbaren Modell im Hinblick auf den Gesamteindruck profitieren.

Bei ausreichendem Platzangebot kann die Flurgarderobe auch in einem individuell gebauten Wandschrank verschwinden. Hier bieten Tischler sehr attraktive Möglichkeiten, die Flurgarderobe zu umbauen und damit als optischen Störenfried verschwinden zu lassen. Wird dieser Wandschrank für die Flurgarderobe dann noch mit einem großen Spiegel ausgestattet, entsteht einerseits ein sehr luftiger und raumvergrößernder Eindruck, andererseits kann der letzte Spiegelcheck vor dem Verlassen der Wohnung hier noch abschließend stattfinden.

Wichtig ist in jedem Fall, dass die Flurgarderobe nicht zur Außenstelle des Kleiderschrankes degradiert wird und hier praktisch alle herumliegenden Kleidungsstücke aufbewahrt werden. Regelmäßig aussortiert, kann die Flurgarderobe dann ihren Zweck erfüllen, nämlich den für das Verlassen der Wohnung notwendigen Kleidungsstücken und Accessoires ausreichenden Platz bieten – individuell nach Bedarf der Haus- oder Wohnungsbesitzer.