DAX+0,99 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,50 % Öl (Brent)+0,22 %

Duschabtrennungen – von sehr schlicht bis luxuriös

Duschabtrennungen haben zunächst einmal die profane Aufgabe, das Bad vor Spritzwasser zu schützen, das während des Duschens entsteht. Hier bieten sich zahlreiche Varianten in vielen unterschiedlichen Ausführungen.

duschabtrennungen
Foto: © Gabi Schoenemann/ http://www.pixelio.de /

Duschabtrennungen haben zunächst einmal einen ganz praktischen Nutzen: Das Bad soll vor dem Spritzwasser geschützt werden, das während des Duschens entsteht. Der Duschvorhang ist im Bereich der Duschabtrennungen aber längst nicht mehr das schönste, was hier möglich ist – selbst in edlem Design muss er exklusiveren Lösungen weichen. Duschabtrennungen der neuen Generation sind nicht mehr optisch störend, sondern fügen sich harmonisch in den gesamten Stil des Bades ein. Ob es dann die Glaswand sein soll, die keinen optischen Schutz, sondern nur Spritzwasserschutz bietet oder aber die Wand aus Glasbausteinen, die neben dem Sichtschutz auch noch eine schöne Gliederung des Bades möglich macht, ist dem persönlichen Geschmack vorbehalten. Duschabtrennungen können auch problemlos noch nachträglich eingebaut werden und dem Bad so einen moderneren Touch verleihen. Handwerklich geschickte Badbesitzer legen hier häufig sogar selbst Hand an und gestalten die Duschabtrennungen ihrer Bäder selbst, was mit etwas professioneller Anleitung – zum Beispiel aus dem Internet oder Fachzeitschriften – kein Problem ist.

Sehr angesagt sind in den letzten Jahren Duschabtrennungen, die eine spezielle Duschvorrichtung überhaupt nicht mehr notwendig machen. Die leidige Duschtasse entfällt und die Dusche wird ebenerdig und mit leichter Neigung im Boden gestaltet, damit das Wasser abfließen kann. Die Duschabtrennungen dieser modernen Varianten der Dusche haben dabei einen Verlauf vom Boden bis teilweise zur Zimmerdecke. Gerade bei transparenten Varianten der Duschabtrennungen kann dies eine ebenso schöne wie edle Variante der Badgestaltung sein. Interessante Duschabtrennungen können auch rund gebaute Duschen sein, die lediglich von ineinandergreifenden Glasplatten begrenzt werden und so den Spritzschutz ohne verschiebbare Türen ermöglichen. Diese Duschabtrennungen sind mit einer Einstiegsöffnung versehen, bei der das leidige Öffnen von Türen der Duschabtrennung mit nassen Händen entfällt. Interessantes Detail der neuen Duschabtrennungen ist, das hier oftmals mit einer Oberflächenversiegelung gearbeitet wird, die Tropfwasser rückstandsfrei abperlen lässt. So haben Kalk- und Wasserflecken an den Duschabtrennungen keine Chance mehr, denn die Oberfläche ist so glatt gestaltet, dass die Wassertropfen hier abperlen – und zwar ohne jede Spur zu hinterlassen.

Inhalt

Rubriken