DAX+0,08 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,27 % Öl (Brent)+3,51 %

Günstige Schlafzimmer – wenn die Matratze nicht reicht

Günstige Schlafzimmer sind heute durchaus nicht selten. Auf dem Möbelmarkt herrscht ein heftiger Preiswettbewerb. Da heißt es vergleichen und, wenn man Günstiges in akzeptabler Qualität gefunden hat, auch zuschlagen.

Das Schlafzimmer gehört mit zu den ersten Möbeln, die sich junge Leute anschaffen. Wenn die Zeit des Matratzenlagers vorbei ist, sich zwei zusammen gefunden haben und eine gemeinsame Wohnung beziehen, dann ist die Einrichtung des Schlafzimmers eine der ersten gemeinsamen Unternehmungen. Da meist am Geld gespart werden soll, sind günstige Schlafzimmer gefragt. Da es aber einige Zeit halten soll, wird trotzdem auf Qualität geachtet. Das günstigste Schlafzimmer ist natürlich das, was irgendwo bei Verwandten oder Bekannten auf dem Speicher steht, weil es irgendwann nicht mehr modern genug war. Wem es auf das Aussehen nicht so sehr ankommt, wird da vielleicht fündig. Aber meist haben ja auch junge Leute ihre Ansprüche ...

Günstige Schlafzimmer sind heute auch im Möbelhandel zu finden. Jede Woche, manchmal jeden Tag finden sich Prospekte irgendeines Möbelhauses im Briefkasten. In der Branche herrscht ein heftiger Preiskampf. Da kann man schon ein Schnäppchen finden, wenn man sich die Zeit zum Studieren der Prospekte nimmt. Man muss noch nicht einmal auf einen Ausverkauf oder eine Geschäftsaufgabe warten. Oft wird auch mit einer günstigen Finanzierung geworben. Da kann man dann als Barzahler eventuell einen zusätzlichen Rabatt bekommen. Auf die Nebenkosten sollte man aber achten und diese kalkulieren: Was kostet Schlafzimmer frei Zimmer? Will man sparen und selbst abholen und aufbauen – oder das dem Fachmann überlassen?

Das Schlafzimmer besteht meist aus Bett oder Doppelbett, Nachttischen, Überbau und Schrank. Eventuell gehört noch eine Kommode dazu. Man muss also wissen, was man benötigt, und hat bei der Auswahl der Möbel noch Spielraum. Eventuell ist es auch günstiger, das Schlafzimmer nicht als Ganzes, sondern Bett und Schrank getrennt zu kaufen. Vor allem aber sollte man vorher ausmessen. Nichts ist ärgerlicher als eine Lieferung, die dann nicht in das Zimmer passt.

Neben den örtlichen und regionalen Anbietern findet sich auch ein reichhaltiges Angebot im Internet. Dazu kommen auch Tages- und Anzeigenzeitungen, in denen günstige Schlafzimmer auch gebraucht angeboten werden – eine Alternative, wenn die Angebotsvielfalt im Internet überfordert.

Inhalt

Rubriken