checkAd

Hochbett für Kinder: ideal für kleine Kinderzimmer

Bei der Gestaltung des Kinderzimmers wird meist darauf geachtet, dass die Kinder viel Platz zum Spielen haben. So können sie ihre Kreativität frei entfalten und haben viel Raum für die verschiedenen Aktivitäten.

Handelt es sich bei dem Zimmer für das Kind um einen großen Raum, dann ist es einfach, für genügend Spielfläche zu sorgen. Problematischer ist die Situation bei kleinen Räumen. Auch in ihnen soll sich das Kind wohlfühlen und genug Freiraum zur Entfaltung haben. Dann muss eine individuelle Lösung gefunden werden, sodass das Kind das Zimmer sowohl zum Spielen als auch zum Schlafen nutzen kann. Eine optimale Variante ist dabei der Kauf eines Hochbettes. Dieses gibt es in verschiedenen Formen und kann so den individuellen Gegebenheiten angepasst werden.

Bei einem Hochbett handelt es sich um ein Bett, das entweder in eine Schrankkombination integriert ist oder auf stabilen Pfosten steht. Bei diesem erhöhten Bett befindet sich unter der Liegefläche ein freier Raum. Dieser kann entweder als Spielfläche oder als Stauraum für die Spielsachen genutzt werden. Eine ideale Variante ist dabei das sogenannte mitwachsende Hochbett. Wesentlicher Vorteil ist, dass das Bett das Kind von der Geburt bis ins Jugendalter begleiten kann. Dieses praktische Hochbett wird von der Firma Billi-Bolli angeboten und ist in Fichte/Kiefer oder Buche erhältlich. Bei einer Größe der Liegefläche von 100 x 220 cm liegt der Preis zwischen 943,00 € und 1.253,00 € (Stand 2011). Die Höhe des Bettes ist variabel einstellbar und dem Alter des Kindes angepasst. In der ersten Stufe beträgt diese 26 cm. Ein Gitter, das zusätzlich gekauft wird, sichert das Baby, sodass es während des Schlafes nicht herausfallen kann. Die Liegefläche wird dadurch ebenfalls verkleinert. Zu jedem Alter gibt es das entsprechende Sicherungszubehör. In der letzten einstellbaren Stufe schläft das Kind auf einer Höhe von 152 cm. Unter dem Bett können jetzt Regale, kleine Schränke oder der Schreibtisch platziert werden.

Die Betten auf stabilen Pfosten gibt es in verschiedenen Höhen. Je nach Alter des Kindes kann diese individuell ausgewählt werden. Während eine Höhe von 112 cm für jüngere Kinder geeignet ist, kann diese für Jugendliche auch darüber liegen. Wichtig ist die Liegefläche. Diese sollte groß genug sein, sodass bequem darin gelegen werden kann. Ideal ist dabei das Standardmaß 120 x 200 cm. Die Schlafstätte ist über eine Leiter, die fest verschraubt oder ein gehangen wird, zu erreichen. Wahlweise kann eine dazu passende Rutsche integriert werden. Diese bietet gerade jüngeren Kindern viel Spaß. Diese Betten gibt es in verschiedenen Preisklassen. So kostet ein Bett aus massivem Kiefernholz bei einer Größe von 120 x 200 cm und einer Höhe von 112 cm etwa 280,00 €. Wird eine Rutsche gewünscht, dann ist dafür ein Aufpreis von etwa 130,00 € zu zahlen. Eine Änderung der Höhe nach Kundenwunsch ist ebenfalls für Mehrkosten in Höhe von etwa 40,00 € möglich. Die Angaben entsprechen dem Stand im Jahr 2011.

Das Hochbett muss nicht unbedingt auf Pfosten stehen. Es kann gleich in ein Schranksystem integriert sein. Bestandteile dieses kompakten Hochbettes können dann z. B. ein Kleiderschrank, ein Regal und der Schreibtisch sein. Diese sind unter der Liegefläche platziert. So eine platzsparende Kombination ist bei einer Größe von 110 x 200 cm und einer Höhe von 160 cm zu einem Preis von etwa 550,00 € (Stand 2011) erhältlich.