Infrarotwärmekabine, kostengünstiger Sauna-Ersatz?

Es gibt Menschen vor allem in den nordischen Ländern, die schwören auf die Sauna. Nicht überall ist sie aber im Hauseinbau dabei. Sie erfordert auch einiges an Aufwand - könnte eine Infrarotwärmekabine kostengünstiger sein?

Ein Saunabesuch im eigenen Haus bedeutet einiges an Vorbereitung. Der Raum muss vorgeheizt werden. Wenn die Sauna eher selten genutzt wird, dauert dies einige Zeit, bis auch die Wände genügend durchwärmt sind, so dass man sich wirklich wohlfühlen kann. Die Infrarotstrahlen heizen dagegen nur da, wo sie auftreffen. Man muss also nicht einen ganzen Raum heizen, um sich in wohliger Wärme räkeln zu können.

Vom UV-Licht, das im Bräunungsstudio benutzt wird, weiß man, dass es nur in begrenztem Maße unbedenklich ist. Bei längerer Einwirkung - genau wie bei dem ebenfalls UV-Licht enthaltenden Sonnenschein - kann sie die Haut schädigen, zu Sonnenbrand führen und Hautkrebs fördern. Auch bei Infrarotlicht ist ein Gesundheitsschaden nicht generell auszuschließen. Man unterscheidet je nach Eindringtiefe drei Infrarot-Typen. Von Typ IR-A ist noch nicht genau geklärt, in welchem Umfang er zur Alterung der Haut beiträgt. Er ist aber für das Auge unschädlich. Von Typ IR-B und IR-C weiß man aber, dass sie zur Bildung von Grauem Star beitragen können. Augenschutz ist daher zu empfehlen. Ähnlich wie beim Bräunungsstudio gilt auch hier, dass ein Zuviel von Übel sein kann, auch wenn es sich erst in Jahren bemerkbar macht. Und dann ist es zu spät - es kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Eine Infrarotwärmekabine ist preislich günstiger als eine Heimsauna. Auch sie kann selbst eingebaut werden - es gibt dazu Bausätze, etwa im Baumarkt (eventuell nur gegen Bestellung), im Fachhandel oder direkt beim Hersteller. Es gibt genügend Angebote im Internet.

Die kostengünstige Infrarotwärmekabine kann auch kleiner als eine Sauna gewählt werden. Es gibt Ein-Mann- oder Eine-Frau-Kabinen ab einem m² Grundfläche. Da hier kein Wasser im Spiel ist, ist der Stromanschluss auch ungefährlicher. Ob allerdings eine so kleine Kabine wirkliches Wohlbefinden beschert, ist nicht so eindeutig. Wenn die Infrarotwärme durch das Auftreffen auf die Haut - oder auch die Holzbank - wärmt, bleiben die übrigen Körperstellen und die Bank darunter kalt. Der Vorteil, den Raum nicht aufheizen zu müssen, kann dadurch leicht zu einer drastischen Minderung des Wohlbefindens führen. Ebenso ist eine häufige Reinigung nötig.

Inhalt

Rubriken