wallstreet:online
42,60EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX+1,34 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,79 % Öl (Brent)-0,79 %

Lohnt sich ein mitwachsendes Bett für Kinder wirklich?

Kaum wurde das Babybett gekauft, sind die Kleinen ihrem Bettchen schon wieder entwachsen und steigen ins Kinderbett um. Ein mitwachsendes Bett für Kinder zögert den Neukauf etwas hinaus – wächst aber nicht ewig mit.

Die Kleinen sind wirklich zu beneiden: Babys verbringen einen Großteil des Tages friedlich schlummernd in ihrem Bettchen. Die meisten Eltern kaufen das Babybett bereits vor der Geburt und richten das Kinderzimmer liebevoll ein. Babybetten sind rundherum mit Gitterstäben bestückt, damit die Kleinen nicht herausfallen, und verfügen meist über einen höhenverstellbaren Lattenrost. Auf dem höhenverstellbaren Lattenrost liegt das Baby deutlich höher über dem Boden und erleichtert seinen Eltern das Bücken am Kinderbett. Besonders Mütter, die ihr Baby häufig zum Stillen aus dem Bettchen nehmen, vermeiden mit einem höhenverstellbaren Lattenrost leichte bis starke Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule. Babybetten sind für die ersten ein bis maximal zwei Jahre geeignet.

Zwischen Babybett und Kinderbett, das mit seiner Länge meist einem Erwachsenenbett entspricht, ist das Juniorbett angesiedelt. Juniorbetten sind bis zum fünften Lebensjahr ausreichend. Viele Eltern entscheiden sich statt eines separaten Baby- und Juniorbettes heute für ein mitwachsendes Bett für ihren Nachwuchs, das mit wenigen Handgriffen umgestaltet werden kann. Indem die Gitterstäbe herausgenommen werden und der höhenverstellbare Lattenrost abgesenkt wird, entsteht aus dem Babybett ganz einfach ein Juniorbett. Ein mitwachsendes Bett ist die ideale Lösung für alle Eltern, die gern in ein hochwertiges Bett für ihren Nachwuchs investieren, aber das Bett nach einem Jahr nicht schon wieder gegen ein neues Juniorbett tauschen möchten.

Ein mitwachsendes Baby- oder Kinderbett spart Kosten für den Einzelkauf und ist damit eine Investition in ein Kinderbett von Qualität. An den Kleinen gehen Dämpfe von Lacken und Farben, mit denen das Bett behandelt wurde, nämlich nicht spurlos vorbei. Ein etwas teureres Baby- oder Kinderbett aus umweltfreundlichen Materialien, das mit unbedenklichen Lacken und Farben behandelt wurde, ist zu empfehlen. Auch spitze Kanten sollten vermieden werden, damit sich die Kleinen beim Toben nicht am Bett verletzen. Für Babys und Kinder werden zudem angepasste Matratzen angeboten, die den Wirbelsäulenbereich anders stützen als Matratzen für Erwachsene.