Nie mehr frieren mit einer Daunen Bettdecke

Eine gute Daunen Bettdecke hält auch bei niedrigen Temperaturen angenehm warm. Das macht sie gerade für den Winter und die Übergangszeit, in der die Heizung noch nicht eingeschaltet ist, ideal.

Das Wetter ist leider im Voraus nur bedingt kalkulierbar. Gerade im Frühjahr und im Herbst kommt es immer wieder zu einem plötzlichen Temperatureinbruch, der einen oft unvorbereitet trifft. In diesem Fall kann es auch im Schlafzimmer ziemlich schnell kühl werden. Zwar muss es dort nicht so warm sein wie im Wohnzimmer, aber bei zu niedrigen Temperaturen können die Wenigsten richtig einschlafen.

Mit einer Daunen Bettdecke braucht allerdings niemand Angst vor plötzlichen Wetterumschwüngen zu haben. Sie hält den Körper angenehm warm, selbst dann, wenn es plötzlich richtig kalt werden sollte. Schließlich werden Daunenfedern nicht umsonst auch häufig bei der Produktion von Schlafsäcken und hochwertiger Outdoor-Bekleidung für den Winter eingesetzt. Sie haben nicht nur eine ausgezeichnete Wärmewirkung, sondern können auch hervorragend Feuchtigkeit nach außen transportieren. Das ist für den Schlafkomfort von großer Bedeutung, da der Körper im Schlaf bis zu einem halben Liter Flüssigkeit über die Schweißdrüsen und Poren der Haut abgeben kann. Diese kann von einigen synthetischen Materialien nicht ausreichend gut abgeleitet werden, so dass man auch im Winter morgens verschwitzt aufwacht. Mit einer Daunen Bettdecke kann dies in der Regel nicht passieren. Daher kann sie auch das ganze Jahr über verwendet werden, obgleich es empfehlenswert ist, im Sommer und im Winter unterschiedlich dicke Decken zu verwenden. Einige Daunendecken verfügen auch über eine Sommer- und eine Winterseite, so dass man sie bei Bedarf wenden kann.

Übrigens können nur die Federn von Enten oder Gänsen zur Herstellung einer Daunen Bettdecke verwendet werden. Die Daunen anderer Tiere eignen sich dafür nicht, da sie entweder die falsche Größe oder eine falsche Struktur aufweisen. Selbst Entenfedern sind nicht optimal, haben aber eine ausreichende Qualität und kommen vor allem in günstigeren Daunendecken zum Einsatz. Wer es sich leisten kann, sollte allerdings lieber in eine Decke mit Gänsedaunen investieren, da sie zum einen besser wärmen und zum anderen robuster und somit länger haltbar sind.