DAX-0,13 % EUR/USD-0,20 % Gold+0,17 % Öl (Brent)+1,00 %

Schöne Espressobecher, praktisch oder aber eher Designerstück?

Der schöne Espressobecher ist heute in vielen Varianten erhältlich. Das italienische Getränk hat auch in unseren Breiten erfolgreich Einzug gehalten und wird nun nicht nur in der klassischen kleinen und weißen Tasse serviert.

espressobecher
Foto: © Marianne J. / http://www.pixelio.de

Schöne Espressobecher sind inzwischen die Ergänzung zur klassischen kleinen Espressotasse, die in italienischen Cafés lange Zeit schlicht und einfach weiß war und sich hier als eine verkleinerte Form der üblich Kaffeetasse zeigte. Der schöne Espressobecher ist heute in vielen Formen erhältlich. So bietet Ritzenhoff, der Glashersteller mit nordrhein-westfälischer Heimat, den Espressobecher sowie die Espressotasse als Sammlerstück an. Hier sind regelmäßig jährlich bekannte Designer damit beauftragt, Espressotassen mit schönen Motiven zu gestalten. Die Formen der Tassen sind immer gleich – das Design sehr unterschiedlich. Die Espressotassen werden, ebenso wie die anderen Sammlerstücke aus dem Hause Ritzenhoff, als limitierte Auflagen jährlich neu herausgegeben. Die Espressotasse von Ritzenhoff ist somit auch für Sammler, die das kleine, heiße und starke Getränk italienischer Abstammung nicht so sehr schätzen, ein sehr schönes Sammlerobjekt mit steigendem Wert.

Espressotassen und –becher können aber auch für den täglichen Bedarf inzwischen in sehr schönen Designs gekauft werden. Sehr schön kann die Kombination der Espressotasse mit der Untertasse sein, auf der noch ein Wasserglas Platz findet. Klassisch serviert wird der Espresso nämlich in Italien und Frankreich noch heute noch mit dem zugehörigen Glas Wasser, auch wenn die Medizin längst bestätigt hat, dass der mäßige Kaffeegenuss keinesfalls durch regelmäßiges Wassertrinken ausgeglichen werden muss, weil ansonsten Flüssigkeitsverluste für den Körper drohen. Trotzdem ist die Kombination mit Wasser eine sehr schöne Tradition, die mit entsprechendem Tassenset gewürdigt wird.

Ob die Wahl bei der Espressotasse auf edles Porzellan aus einer Manufaktur fällt oder eher auf die bunt gestalteten Tassen, die aus dickerem Material gefertigt sind und die auch kostengünstiger in der Anschaffung sind, bleibt hier eine Frage der persönlichen Einstellung. Stapelbare Espressotassen können gemeinsam mit dem Unterteller praktisch beim Kaffeevollautomaten ihren Platz finden und so regelmäßig greifbar sein, wenn oft und gern Espresso getrunken wird – ganz wie in der Gastronomie. Die Auswahl im Fachhandel und Internet ist riesig.

Inhalt

Rubriken