checkAd

Thema Matratzen: Lattenroste und Matratzen-Tipps

Wie man sich bettet, so liegt man: Die wichtigsten Kauftipps in der Übersicht für Matratzen. Lattenroste sind ebenfalls in verschiedenen Bauweisen sowie Preisklassen erhältlich und unterstützen den gesunden Schlaf.

Im Schlaf regeneriert sich der Körper und tankt neue Energie für den Tag. Statistisch verbringen die Deutschen mehr als acht Stunden im Bett und investieren damit einen Drittel des Tages in die natürliche Schlafphase. Experten empfehlen mindestens sieben Stunden Schlaf.

Wer sich bequem und gesund betten will, benötigt auf das Gewicht, die Körpergröße und die Schlafgewohnheiten abgestimmte Matratzen. Lattenroste bieten in Kombination mit der Matratze eine perfekte Abstimmung auf die individuellen Schlafgewohnheiten und körperlichen Anforderungen.

Dicke Matratzen bieten den besten Komfort: Die Matratze sollte mindestens 15 Zentimeter hoch sein. Im Fachhandel werden verschiedene Matratzentypen angeboten: Federkernmatratzen, Latexmatratzen, Kaltschaummatratzen, Matratzen mit Luftkernen und viskoelastische- sowie Naturmatratzen. Als Faustregel beim Matratzenkauf gilt: Je schwerer der Mensch, desto härter die Matratze. Fliegengewichte fühlen sich auf weichen Matratzen meist am Wohlsten. Beim Kauf einer Matratze sollten sich Besser-Schläfer im Laden ausreichend Zeit lassen, mehrere Matratzen testen und Probeliegen. Allergiker greifen am besten zu Matratzen aus Naturmaterialien und zu waschbaren Matratzenbezügen. Auch für Hausstauballergiker bietet der Fachhandel das passende Modell: Milbendichte Matratzen entlasten sensible Schläfer.

Für den perfekten Schlaf sorgen nicht nur Matratzen: Lattenroste bestimmen ebenfalls den gesunden Schlaf. Auf einem durchgelegenen Lattenrost kann auch die beste Matratze mit Liegezonen aus dem Fachhandel nicht überzeugen. Einen besonderen Einfluss nimmt der Lattenrost auf Schaum- und Latexmatratzen, während die Liegeeigenschaften von Federkernmatratzen weniger vom Rost abhängig sind. Die Abstände der einzelnen Latten sollten nicht zu groß sein, weil sich sonst die Matratze durch die Zwischenräume drückt. Lattenroste mit verstellbaren Kopf- und Fußteilen sind besonders für kranke Menschen sinnvoll, die sich mit einem Motorrahmen den bestmöglichen Komfort ins Haus holen. Beim Kauf von Matratze und Rost entscheidet aber letztendlich nicht der Preis, sondern der individuelle Komfort und Liegeanspruch.

Inhalt

Rubriken