Thema Schallschutztüren: Nie wieder Lärmbelästigung

Mit der zunehmenden Lärmbelästigung hat auch der Lärmschutz in privaten Gebäuden an Bedeutung gewonnen. Mit Schallschutztüren können Eigenheime zuverlässig gegen krank machenden Lärm geschützt werden.

Viele Menschen, die täglich einem erhöhten Lärm- und Geräuschpegel ausgesetzt sind, leiden an Schlafstörungen, Kreislauferkrankungen oder Migräne. Die Lärmquellen sind vielfältig und reichen von Straßenlärm über Geräusche von benachbarten Gewerbeeinheiten bis zu Fluglärm. Hierbei sind besonders Ein- und Mehrfamilienhäuser vom Krach betroffen, die sich in der Nähe von Hauptstraßen, in Innenstädten oder eben in der Nachbarschaft von Flughäfen befinden. Für eine gesunde und angenehme Wohnumgebung benötigen Gebäude einen raffinierten Schallschutz.

Schallschutztüren sind allerdings nur eine Komponente beim Lärmschutz. Wenn das Gebäude nicht ausreichend isoliert wird, hält nämlich auch die beste Schallschutztür nur einen geringen Lärmanteil ab. Hauseigentümer müssen für einen ausreichenden Lärmschutz auch alle Wände und Fenster ausreichend dämmen. Das Schallschutzkonzept wird durch eine hochwertige Lärmschutztür ergänzt.

Bei der Wahl einer geeigneten Schallschutztür kommen Türblätter in ein- und zweischaliger Bauweise in Frage. Ein besonderes Augenmerk wird bei der Konstruktion von Schallschutztüren auf die Biegesteifigkeit und Masse der Türblätter gelegt. Die Einlagen einschaliger Türblätter bestehen aus Spanplatten, Holzfaserplatten oder Röhrenspanplatten. Die Türblätter sollten dabei eine bestmögliche Masse aufweisen, die mit Blei- oder Kunststoffplatten unterstützt werden kann. Zweischalige Schallschutztüren bestehen aus zwei Schalen und weisen damit verbesserte Lärmschutzeigenschaften auf. Die beiden Schalen werden in der Mitte noch durch geeignete Dämmmaterialien wie Mineralwolle unterstützt. Einschalige Schallschutztüren halten einen Lärm von bis zu 35 Dezibel ab - zweischalige Systeme erreichen bis 45 Dezibel.

Auch beim Einbau von Lärmschutztüren sind spezielle Vorkehrungen zu treffen. Am Wichtigsten ist hierbei die Einhaltung einer Abdichtung zwischen Türblatt und Türrahmen. Auch zwischen Tür und Fußboden ist ein Schallschutz erforderlich. Die Schallschutzarbeiten an Türen, Fenstern und Wänden müssen fachmännisch ausgeführt werden.

Inhalt

Rubriken