checkAd

Der pflegeleichte Boden-Profi: Linoleum Bodenbelag

Ein moderner Linoleum Bodenbelag lässt sich leicht verlegen und einfach pflegen. Der hygienische Bodenbelag wird heute in verschiedenen Ausführungen angeboten. Wissenswertes über Linoleumböden in der Kurzübersicht.

Linoleum wurde 1860 entwickelt und hat sich schnell als pflegeleichter Bodenbelag etabliert. Im 20. Jahrhundert wurden Linoleum-Bodenbeläge zunehmend von PVC verdrängt und werden heute nur noch von drei verschiedenen Herstellern angeboten. Linoleum besteht hauptsächlich aus Leinöl, das mit Naturharz, Kork, Holzmehl und Kalksteinpulver versetzt wird. Die Trägerschicht des Linoleumbodens besteht aus einem Jutegewebe. Die Herstellung von Linoleum ist sehr aufwendig: Für die Festigkeit des Bodenbelags zeigen sich allein die verwendeten Öle in oxidierter Form verantwortlich.

Der Linoleum Bodenbelag wird mithilfe von Klebstoffen, Spachtelmasse und Werkzeugen verlegt. Beim Verlegen nimmt das Linoleum zunächst die Feuchtigkeit des Klebstoffs auf, wodurch sich das Material leicht erweicht. Nach dem Verlegen dauert es bis zu sechs Wochen, bis das Linoleum richtig ausgehärtet ist und voll beansprucht werden kann. Der Linoleum Bodenbelag schließt an den Wänden mit speziellen Wandanschlusssystemen an, die in verschiedenen Ausführungen angeboten werden. Die Nähte werden nach dem Verlegen mit Schweißgeräten versiegelt.

Heute werden zur Herstellung von Linoleum nur umweltfreundliche und nachwachsende Rohstoffe verwendet. Linoleum kann auch umweltfreundlich entsorgt werden. Der Bodenbelag ist sehr hygienisch, da Linoleum antibakteriell wirkt und schädliche Bakterien abstößt. Linoleum gilt als sehr robust und lichtecht. Das strapazierfähige Linoleum lässt sich schnell und einfach reinigen: Linoleum kann mit einem Staubsauger abgesaugt, mit einem Besen gekehrt und auch nass gewischt werden.

Linoleum wird heute auch als Linoleumparkett angeboten. Linoleumparkett besteht aus drei Schichten, wobei das Linoleum auf eine Holzfaserplatte aufgebracht und mit Kork zur Trittschalldämmung unterlegt wird. Das Linoleumparkett wird ebenso verlegt wie Echtholzparkett und kann damit auch schwimmend auf dem Boden angebracht werden. Ganz ohne Klebstoff kann Klick-Linoleumparkett auf dem Boden verlegt werden. Das Klickparkett erlebt gerade eine steigende Nachfrage und kann auch problemlos ausgetauscht werden, wenn einzelne Bodenelemente beschädigt sind.

Inhalt

Rubriken