DAX-0,15 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Alternativer Strom der Zukunft aus Wind und Wasser

Das Thema alternative Energiegewinnung nimmt immer mehr Raum ein, sowohl in den Medien als auch in den Köpfen der Menschen. Was wird auf diesem Gebiet wohl noch alles passieren, und welche Energiequelle setzt sich durch?

In den letzten Jahren machten sich viele Denkfabriken daran, Wege zu finden, wie man alternativ Energie erzeugen und dabei gleichzeitig die Umwelt schützen kann. Die Kraft der Natur ist hierfür immer eine äußerst hilfreiche Quelle. Daher sind die meisten derzeitigen alternativen Stromerzeugungsmethoden in der Nutzung von Wind und Wasser zu finden. Viele Anbieter haben alternative Strombezugsquellen mittlerweile in ihrem Angebot und stellen dabei auch den Umweltschutz meist in den Vordergrund ihrer Kampagnen. Aber auch Selbstversorger, die sich Solarzellen auf ihr Hausdach bauen, sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. Das ist zwar etwas teurer, zahlt sich jedoch auf lange Sicht gesehen trotzdem aus, da man sehr viel an Kosten im Stromverbrauch sparen kann.

Professionell wird alternative Energie von großen Unternehmen meist mit beachtlichen Wind- und Wasserkrafträdern produziert. Die Preise für den Bezug dieses Stroms unterscheiden sich allerdings teilweise noch immens. Im Internet lassen sich sehr viele Informationen zu diesem Thema finden, da es ein hart umkämpfter Markt ist, in dem eine große und bedeutende Zukunft steckt. Hilfreich sind Webseiten, die verschiedene Vergleichstests anbieten und wo man sich als Verbraucher die günstigsten bzw. effektivsten Anbieter heraussuchen kann. Auch die Politik setzt sich vermehrt für die Erforschung alternativer Energiequellen ein und unterstützt Projekte, die sich diesem Thema widmen. Atomkraftwerke stellen aufgrund ihrer Unberechenbarkeit keine nachhaltige Energiequelle dar und sind aufgrund ihrer Anfälligkeit für Gefahren nicht dafür geeignet, um auch in den kommenden Jahren unseren Strom zu produzieren. Jedoch ist die Lobby in der Atomindustrie äußerst groß, sodass Veränderungen hin zu alternativer Energiegewinnung langsam vonstattengehen. Aufzuhalten wird es allerdings nicht sein.

Inhalt

Rubriken