DAX+0,51 % EUR/USD-0,32 % Gold+0,35 % Öl (Brent)-0,93 %

Biogasanlagenbauer - für eine umweltfreundliche Energie

Inzwischen sind verschiedene Verfahren bekannt, mit denen nachwachsende Rohstoffe zur Gewinnung von Energie genutzt werden können. Die Biogasanlagenbauer errichten die Anlagen dafür, von kleinen bis hin zu riesigen.

Seit man sich intensiver mit der Umwelt und dem Klimawandel beschäftigt, sind auch verschiedene Verfahren entwickelt worden, mit denen nachwachsende [url=http://www.wallstreet-online.de/rohstoffe]Rohstoffe[/url] zur Gewinnung von Energie eingesetzt werden können. Diese haben den großen Vorteil, dass sie in ausreichendem Maße vorhanden sind und nicht teuer abgebaut und über tausende von Kilometern transportiert werden müssen. Der Umwelt wird damit bereits genüge getan. Außerdem wird mit diesen nachwachsenden Rohstoffen Energie erzeugt, die man in allen Bereichen einsetzen kann.

Die sogenannte Biomasse ist solch ein Rohstoff zur umweltschonenden Energiegewinnung und die Biogasanlagenbauer sorgen dafür, dass die notwendigen Anlagen errichtet werden und ihre Arbeit tun. In den Biogasanlagen erfolgt eine kontrollierte Vergärung der Biomasse, womit letzten Endes ein Gas produziert wird. Der in diesem Gas enthaltene hohe Anteil an Methan führt dazu, dass das Gas zur Gewinnung von elektrischer und thermischer Energie genutzt werden kann. Die Rohstoffe, die dazu verwendet werden, stammen allesamt aus der Landwirtschaft und sind dort eigentlich nur ansonsten übrigbleibende Abfälle. So werden die Biogasanlagen von einem Biogasanlagenbauer so gebaut, dass für die Gewinnung der Energie anfangs nur beispielsweise Gülle oder andere, als Biomasse bezeichnete Produkte, zum Einsatz kommen. Auch ausgesprochene Abfälle aus der Landwirtschaft werden für die Biogasproduktion verwendet.

Damit ist eine solche Anlage absolut umweltschonend. Im ablaufenden Prozess werden zum Beispiel Mais und Gülle miteinander vermischt, bevor sie zusammen in einen riesigen Gärbehälter kommen und dort ausgären können. Darin dauert es nur wenige Tage, bis ein brauchbares Gas entsteht, das zur Gewinnung von Strom und Wärme genutzt werden kann. Dieses Biogas, das in den riesigen Behältern der Biogasanlagen entsteht, hat einen Anteil an Methan von 50 bis 70 Prozent, muss aber aufgrund der Tatsache, dass darin auch noch andere ungünstige, weil nicht geruchlose Gase entstehen, weiter aufbereitet werden, bevor es seinem endgültigen Zweck dienen kann.

Inhalt

Rubriken