DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

Buchenholz Kamin - beste Heizwerte sind realisierbar

Buchenholz, Kamin - diese Kombination ist ideal, denn hier stimmen die Heizwerte und auch vom Umweltaspekt ist diese Holzart sehr empfehlenswert für die Nutzung im Kamin, wie Anbieter immer zur Heizsaison bestätigen.

Buchenholz, Kamin - eine sehr gute Kombination, wie auch Anbieter von Kaminholz immer wieder bestätigen. Der Buchenholz Kamin weist eine fast schon unschlagbare Kombination auf, was Heizwerte und somit auch Umweltbewusstsein angeht. Das Kaminholz aus Buche besitzt optimale Werte in Heizqualität und auch in der Emission. Sehr effektiv ist das Kaminholz aus Buche immer dann, wenn die Scheite sehr gleichmäßig geschnitten sind. Darüber hinaus ist für den Heizwert des Buchenholzes auch der Feuchtigkeitsanteil des Holzes sehr entscheidend. Weniger als 20 Prozent Restfeuchte sind ideal, wenn das Buchenholz zum Beheizen des Kamins zum Einsatz gelangt.

Umweltfreundlich ist das Buchenholz für den Kamin immer dann, wenn es aus ökologischer Fortwirtschaft stammt. So ist für den Verbraucher schon gewährleistet, dass keine unnötigen Schadstoffe beim Verbrennen entstehen, die dann die Gesundheit belasten. Weiterhin wird durch regelmäßige Neuanpflanzungen für umfassenden Nachschub an diesen erneuerbaren Energien gesorgt. Im Vergleich zu den fossilen Energien, die häufig für die Beheizung von Haus und Garten genutzt werden, ist das Buchenholz eine sehr umweltfreundliche Alternative, die zudem auch ersetzbar - weil nachwachsend - ist.

Interessant an Buchenholz als Kaminholz ist, dass es längst nicht nur als Brennstoff für die Beheizung von Haus und Wohnung oder auch des Wintergartens zum Einsatz gelangt. Sehr beliebt ist Buchenholz nicht nur für den Kamin. Auch als Räucherholz erfreut sich Buchenholz sehr großer Beliebtheit. Dass es auch beim Räuchern von Fleisch und Fisch Verwendung findet, liegt an dem sehr angenehmen Aroma, das Buchenholz innerhalb seines Verbrennungsprozesses erzeugt. Wer das Kaminholz zum Heizen oder auch zum Räuchern verwenden möchte, kann es in entsprechenden Einheiten verpackt direkt im Fachhandel bestellen. Wichtig ist aber, hier auf ökologische Herkunft zu achten. Auch die Scheite sollten gleichmäßig geschnitten sein und eine nur noch geringe Restfeuchte aufweisen. Nur so kann das Kaminholz gesundheitlich und auch hinsichtlich der Heizwerte unbedenklich zum Einsatz kommen - im Kamin und auch im inzwischen sehr beliebten Räucherofen.