DAX-0,11 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Daikin Klimageräte für angenehme Temperaturen

Daikin Klimageräte werden bei einem deutschen Tochterunternehmen des japanischen Herstellers Daikin Industries hergestellt und gelten als leistungsfähig und robust.

Die etwas mehr als hundert Mitarbeiter im deutschen Unterhaching stellen nicht nur Daikin Klimageräte für den privaten Haushalt sowie Industrie und Gewerbe her, sondern auch Kühlaggregate für Container. Im privaten Bereich werden die Daikin Klimageräte für einen Raum bevorzugt. Dort kann man aus zahlreichen Varianten auswählen, wobei man wissen sollte, dass diese alle stationär fest montiert werden. Dabei ist sowohl die Wandmontage als auch die Decken- und Bodenmontage möglich und wer möchte, findet sogar Modelle, die sich für den Einbau in einer Zwischendecke eignen. Dabei hat man immer die Auswahl zwischen Geräten, die nur eine Kühlfunktion haben und solchen, die kühlen und heizen können.

Interessant sind auch die Daikin Klimageräte, die gleich im mehreren Räumen für angenehme Temperaturen sorgen können. Dabei setzt man auf leistungsstarke Außengeräte und setzt so den Platz frei, der sonst für die Aufstellung von einzelnen Klimageräten benötigt werden würde. Sie besitzen die Kapazitäten, die für die Klimatisierung von bis zu fünf Räumen vollständig ausreichen.

Im gewerblichen Bereich kommen bevorzugt die Daikin Klimageräte zum Einsatz, die mit Wärmepumpen Technologie arbeiten. Hier werden die Ansaug- und Abluftstutzen auf dem Dach montiert. Die Gebläsetechnik kann in angrenzenden Räumen stationiert werden. In den zu klimatisierenden Räumen sieht man nur in der Wand oder Decke einen kleinen Luftschacht. Der Vorteil hierbei ist, dass sie mit einem Filter kombiniert werden können, der auch zahlreiche Allergene aus der Luft entfernen kann.

Bei der Palette der Daikin Klimageräte für den industriellen Einsatz wird die Wasserkühlung verwendet. Hier arbeitet man mit Wärmetauschern, die die aus der Luft zu entfernende Wärmeenergie an das Wasser abgeben. Hier sind auch Lösungen denkbar, bei denen die Energie aus der Abluft dem Vorlauf beim Warmwasser zugeführt werden kann, so dass man die Refinanzierung der Investition gleich aus den erzielten Einsparungen bei den Kosten der Warmwasserbereitung mit unterstützen kann. Auch diese können mit einem Luftreiniger gut verbunden werden. Mit diesen Systemen wurden bereits viele Banken und Hotels ausgestattet.