DAX+0,51 % EUR/USD-0,34 % Gold+0,35 % Öl (Brent)-0,85 %

Dreifachverglasung – der modernste thermische Schutz

Die Dreifachverglasung entwickelt sich immer mehr zum Standard bei der thermischen Isolierung, weil hier besonders gute Werte erreicht werden können.

dreifachverglasung
Foto: © knipseline / http://www.pixelio.de

Als im zwanzigsten Jahrhundert die Doppelverglasung, auch Thermoscheiben genannt, als Alternative zum bis dahin genutzten Kastendoppelfenster und zum Verbundfenster eingeführt wurde, rieben sich viele Häuslebauer die Hände, denn damit konnten Isolationswerte erreicht werden, die bis dahin undenkbar gewesen waren. Doch mit der Dreifachverglasung können auch diese Modelle nicht mehr mithalten, denn hier werden U-Werte von weniger als 0,5 erzielt, wenn man hochwertiges Material in einer guten Verarbeitung zum Einsatz bringt.

Bei der Dreifachverglasung werden die Zwischenräume mit Edelgasen aufgefüllt. Sie besitzen den Vorteil, dass sie Wärme nur sehr schlecht leiten können. Es dringt also nur sehr wenig Wärmeenergie bis zur äußeren Scheibe durch und kann so nicht an die Umgebung abgegeben werden. Besonders der Wind ist der Feind der einfach verglasten Fenster. Dabei geht es weniger um schlecht schließende Flügel, als viel mehr um die Tatsache, dass er die Wärmeenergie von der Scheibe aufnimmt und wegträgt.

Bei der modernen Dreifachverglasung arbeitet man auch mit einer zusätzlichen Beschichtung der Scheiben. Sie reflektiert genau den Teil der Sonnenstrahlung, der die Innenräume im Sommer so gern aufheizt. Damit wird durch die dreifache Verglasung ganzjährig ein angenehmes Raumklima geschaffen und andererseits auch Heizenergie und Kühlenergie eingespart. Deshalb wird die dreifache Verglasung besonders gern bei Niedrigenergiehäusern und Null-Energie-Bilanz-Häusern eingesetzt. Mit den dadurch erzielbaren Isolationswerten wird man auch den strengen Bestimmungen der neuen Energiesparverordnung gerecht.

Fenster und Türen mit dreifacher Verglasung kann man von der Optik her so gut wie gar nicht non ihren Vorgängern mit Doppelverglasung unterscheiden. Lediglich ein Blick in die Einfassungen der Scheiben verrät, dass hier der Besitzer bei der Investition gleich zukunftsweisend gedacht hat und den etwas höheren Investitionskosten die Einsparungen bei den Heizkosten entgegen gerechnet hat. Die Modellvielfalt bei der Dreifachverglasung wird ständig größer, egal ob man eine Tür mit modernem Dekor oder eine im Landhausstil sucht.

Inhalt

Rubriken