DAX+0,10 % EUR/USD+0,16 % Gold+0,67 % Öl (Brent)-2,04 %

Ein Nibe-Kaminofen für ein besseres Raumklima

Immer mehr Menschen legen sich z. B. einen Nibe-Kaminofen im Wohnzimmer zu, weil sie die langanhaltende und angenehme Wärme schätzen. Allerdings ist durch einen Kamin keine allzu schnelle Erwärmung des Raums möglich.

Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen eigenen Kamin. Die Vorteile dieser Art zu heizen sind vielseitig, denn im Gegensatz zu einer herkömmlichen Gas- oder Wasserheizung erzeugt ein Kamin eine sehr weiche Wärme, die den Raum in eine gemütliche Atmosphäre taucht. Der größte Unterschied zur Wärmequalität einer Heizung ist, dass ein Kamin den Raum auf natürliche Weise heizt und so die Luft nicht austrocknen lässt.

Normale Heizungssysteme bieten eben oft nicht den Komfort, den ein Kamin hat. Gerade im Winter, wenn die Heizung den ganzen Tag läuft, muss man oft Raumbefeuchter aufstellen, damit die Luft nicht zu trocken wird und den Schleimhäuten schadet. Denn die trockene Luft schränkt nicht nur die Funktion der Schleimhäute ein, sondern sie ist auch ein optimaler Bakterienverbreiter. Dazu kommen diverse weitere Nachteile, die man konventionellen Heizungssystemen vorwerfen kann. Zum einen ist bei einzelnen Heizkörpern die gleichmäßige Wärmeverteilung nicht immer gewährleistet, denn in direkter Nähe der Heizkörper ist es deutlich wärmer als im übrigen Teil des Raumes. Dafür kann diese Heizungsart den Raum innerhalb weniger Minuten auf die gewünschte Temperatur bringen. Bei der Fußbodenheizung ist es genau umgekehrt, denn diese kann keine spontane Wärme erzeugen, sondern braucht etwas länger. Hier ist natürlich der große Vorteil, der immer mehr Menschen zugreifen lässt, die perfekte Wärmeverteilung im gesamten Raum.

Obwohl ein Kamin wie ein Heizkörper einen festen Standpunkt im Raum hat, verbreitet sich seine Wärme gleichmäßiger als die einer Heizung. Die Feuchtigkeit des verbrennenden Holzes sorgt für eine bessere Luftzirkulation und verteilt so die Wärme schneller. Nachdem man sich für den Kauf eines Kamins entschieden hat und die architektonischen Voraussetzungen sichergestellt sind, stellt sich die Frage nach dem Design. Mit einem Nibe-Kaminofen hat man die Auswahl zwischen traditionellen Modellen in rustikaler Backsteinoptik oder modernen, schlichten Lösungen. Beim Nibe-Kaminofen kann auch die Türgestaltung frei auf die individuellen Wünsche ausgerichtet werden, so kann man zwischen verschiedenen Glastypen und Griffen wählen.

Inhalt

Rubriken