DAX+0,90 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,21 % Öl (Brent)+0,51 %

Ein Vergleich der Gaspreise kann sich durchaus lohnen

Steigende Strom- und Gaspreise führen immer häufiger dazu, dass Verbraucher sich nach günstigeren Tarifen umsehen. Bevor man sich für einen Wechsel entscheidet, sollte man sich genau informieren.

vergleich der gaspreise
Foto: © dido-ob / http://www.pixelio.de

Während früher ein fester Anbieter eine Region mit Gas versorgt hat, können Verbraucher heute frei wählen, von wem sie ihr Gas beziehen wollen. Damit haben sie aber zugleich auch die Qual der Wahl, denn eine Vielzahl von Anbietern überhäuft den Markt und macht diesen auf den ersten Blick oft unübersichtlich. Zieht man einen Anbieterwechsel in Erwägung, sollte man sich im Voraus über einige Punkte klar werden.

Zunächst sollte man wissen, wie hoch der eigene Gasverbrauch tatsächlich ist. Diesen erfährt man von der letzten Abrechnung oder vom derzeitigen Anbieter. Tarife, die eine Mindestabnahme voraussetzen, sind nur dann sinnvoll, wenn die Abnahmemenge auch tatsächlich ausgenutzt wird. Auch die Vertragslaufzeit sollte berücksichtigt werden. Grundsätzlich sind flexiblere Verträge, die nur über wenige Wochen oder Monate laufen, vorzuziehen. Manche Anbieter zahlen einen Wechselbonus, der dem Neukunden gutgeschrieben wird. Über diese verlockenden Angebote sollte man aber nicht versäumen, die gesamten Bedingungen genau durchzulesen. Ein Wechsel zu einem anderen Gasanbieter kann eine finanzielle Ersparnis bringen, tut dies aber nicht zwangsläufig.