DAX-0,17 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Eine externe Heizung bietet eine platzsparende Lösung

Heizungssysteme können unterschiedlich arbeiten und die verschiedensten Technologien nutzen, damit Wärme in den Raum übertragen wird. Normalerweise bringt man Heizungen z. B. für Aquarien extern an.

Heizungen sind Wärmetauscher, die ein Fluid aufheizen. Das kann sowohl flüssiges Wasser sein als auch Luft, welche gasförmig ist. Bei verschiedenen Medien kann man unterschiedliche Technologien nutzen, damit die Heizeffektivität optimal ausgelegt wird. Neben der Effektivität einer Heizung spielen aber auch ästhetische und praxisbezogene Aspekte eine Rolle bei der Wahl des Heizsystems, beispielsweise sollte man für kleine Räume mit wenig Freiraum kleinere Heizkörper oder sogar extern anzubringende Systeme wählen. Insbesondere bei Poolanlagen und Aquarien kann man den Heizkörper gut in das Wasserfiltersystem integrieren und damit Platz sparen im Becken, zudem umgeht man mit externen Heizkörpern auch diverse Sicherheitsrisiken.

Um Wärme an Wasser oder Luft zu übertragen und diese aufzuheizen, muss die Temperatur des Heizkörpers höher sein als die Umgebungstemperatur. Denn Wärme überträgt sich über Transport oder Leitung nur bei einem Temperaturgefälle zwischen Wärmequelle und Wärmespeicher, demzufolge sind besonders effektive Heizkörper relativ heiß. Kommt man damit in einem Wasserbecken in Berührung, kann das nicht nur unangenehm sein, sondern ist auch gefährlich aufgrund des Verletzungsrisikos durch Verbrennungen bei Hautkontakt. Das gilt beispielsweise für Heizspiralen, die zwar relativ effektiv heizen, aber für eine ständige Beckenaufheizung bei gleichzeitigem Aufenthalt im Pool sicherheitstechnisch nicht geeignet sind. Ähnlich verhält es sich mit Heizstäben und internen Lösungen für Aquarien oder sogar Wohnräume, wenn man diese besonders schnell aufheizen möchte.

Externe Heizungssysteme für Filteranlagen und Luftreinigungsschächte findet man bei verschiedensten Fachhändlern. Diese bieten sowohl eine Installation der Systeme als auch einen Wartungsservice an, wenn man das wünscht bzw. diese Aufgaben von Fachleuten erledigt werden sollen. Normalerweise werden Heizungen, die nicht im Raum selbst arbeiten, mit aufwändigeren Systemen konstruiert als herkömmliche Modelle, daher sind sie auch meistens teurer. Bei der Frage, welche Heizleistung wann geeignet ist und ob sich die Anschaffung einer außenstehenden Heizung lohnt, kann man sich von ausgewiesenen Heizungstechnikern beraten lassen. Allerdings ist die Inanspruchnahme eines Experten relativ teuer, daher sollte man bei kleineren Problemstellungen möglichst selbst eine Lösung finden oder auf die Ratschläge von fachkundigen Freunden oder Bekannten hören. Im Internet kann man einige Daten verschiedener Modelle miteinander vergleichen, um eine gute und passende Lösung zu finden. Dabei kann man sich in Foren austauschen, damit man ein gutes Heizungssystem auswählen kann.

Inhalt

Rubriken