DAX+0,90 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,26 % Öl (Brent)+0,51 %

Einige Ratschläge zum Thema Gaspreise vergleichen

Jeder hat es schon bemerkt. Die Gaspreise steigen ebenso wie die Preise für Erdöl und Strom. Um den bestmöglichen Preis für diese Saison zu ermitteln, muss man alle Anbieter und Tarife vergleichen.

Erdgas ist ein brennbarer Naturstoff, welcher in Industrieländern unter anderem als Heizstoff genutzt wird. Um ein ungewolltes Austreten oder ein Leitungsleck frühzeitig erkennen zu können, wird dem eigentlich geruchlosen Gas ein bestimmter Geruchsstoff zugeführt. Die meisten Einfamilienhausbesitzer und viele Mieter in Mehrfamilienhäuser sind in den Ballungsgebieten auf die Gasversorgung angewiesen. Um den bestmöglichen Gaspreis zu erhalten, muss man immer wieder die Preise vergleichen.

Die Preise für Erdgas sind an den Ölpreis gebunden. Während im vergangenen Jahr die Gaspreise eher gesunken sind, steigen sie in diesem Jahr wieder an und Fachleute prognostizieren für die kommenden Jahre einen weiteren Anstieg. Hinzu kommen lange, sehr kalte Winter mit einer ebenso langen Heizperiode. Dadurch steigen die Nachfrage und somit auch der Preis des Gases. Wer sich aber ein wenig Zeit nimmt, kann bereits vor Beginn der Heizperiode die Preise vergleichen und gegebenenfalls den Anbieter noch rechtzeitig wechseln. Aber auch der Wechsel auf andere Energielieferanten, wie Öl oder Strom, verspricht keine Preissenkung. Man muss also auch bei dieser Entscheidung alle Eventualitäten abwägen.

Aufgrund des zunehmenden Wettbewerbes auch auf den Gasmärkten kann der Endverbraucher seit 2006 aus einer Reihe von Gasanbietern wählen. Diese bieten zudem noch unterschiedliche Tarife an. Deshalb kann man auch mal schnell den Überblick verlieren. Um den geeigneten Tarif und Anbieter zu finden, muss man bestimmte Dinge beachten. Unter anderem sollte man sich am Gasverbrauch orientieren. Eventuelle Boni, die von den Anbietern erbracht werden, sind lediglich Lockmittel. Wichtige Kriterien sind zusätzlich die jeweilige Preisgarantie, die Vertragslaufzeit ebenso wie die Kündigungsfrist der einzelnen Tarife. Die Preisgarantien der einzelnen Anbieter und Tarife belaufen sich im Schnitt zwischen 3 und 24 Monaten. Manche Gasanbieter verzichten sogar ganz auf eine Preisgarantie. Mit den Kündigungsfristen und den Mindestlaufzeiten verhält es sich genauso. Die Kündigungsfristen liegen zwischen 4 Wochen und 3 Monaten, jedoch gibt es auch Tarife, die keine Kündigungsfrist haben. Die Vertragslaufzeiten belaufen sich zwischen 1 und 24 Monaten, einige sogar noch länger.

Die Preise müssen meist ein Jahr im Voraus bezahlt werden. Hier gibt es Preisspannen zwischen 727 und 1.375 Euro, mit den unterschiedlichen Ersparnissen, die man durch bestimmte Bonuszahlungen erreicht. Allerdings sind die Preise auch von Region zu Region unterschiedlich, sodass man immer individuell suchen muss. Dies wird durch das Internet erleichtert. Hier gibt es viele Seiten, die sich speziell mit dem Vergleich von Gaspreisen beschäftigen.