DAX+0,06 % EUR/USD-0,02 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-2,27 %

Energieverbrauch senken und Stromkosten sparen

Der Energieverbrauch liegt bei vielen Haushalten über dem Wert, den man erreichen könnte, wenn man konsequent alle Maßnahmen zum Energie sparen nutzen würde.

Es gibt viele Möglichkeiten, mit denen man auch im privaten Haushalt den Energieverbrauch senken und so seinen Geldbeutel entlasten könnte. Dass dabei auch die Umwelt geschont wird, ist ein angenehmer Nebeneffekt, der dazu beiträgt, dass der überall diskutierte Klimawandel des vor uns liegenden Jahrhunderts zumindest ein wenig verlangsamt werden kann.

Die Europäische Union hat mir ihrer Gesetzgebung dafür gesorgt, dass der Energieverbrauch zwangsläufig gesenkt wird. Ab September 2009 fallen viele der herkömmlichen Glühlampen aus dem Sortiment, so dass man auf die Energiesparlampen zurück greifen muss. Allerdings warnen hier die Experten schon jetzt davor, dass es Probleme bei der Entsorgung des enthaltenen Quecksilbers geben und die Zahl der depressiven Patienten steigen könnte, weil das Licht der Energiesparlampen eine andere Frequenzmischung enthält als das der Glühlampen.

Ein Hauptproblem beim Energieverbrauch in Privathaushalten ist die Tatsache, dass sich vor allem viele multimediale Geräte nicht komplett abschalten lassen, sondern nur in einen Standby oder Schlafmodus gehen. Dort kann man mit schaltbaren Steckdosenleisten für eine Reduzierung des Stromverbrauchs sorgen. Wer diese Investition scheut, sollte bei Nichtnutzung einfach den Stecker ziehen.

Auch bei den Haushaltsgeräten besteht großes Sparpotential beim Energieverbrauch. Das beginnt schon beim Kauf, denn man sollte dabei auf die Energieeffizienzklasse achten. Klasse A ist zwar gut, aber schon längst nicht mehr das Bestmögliche. Weitere Chancen zum Strom sparen ergeben sich aus der maximalen Auslastung der Kapazität der Haushaltsgeräte. Geschirrspüler und Waschmaschine sollten also bei kleinen Haushalten nicht zu groß dimensioniert werden. Jedes Stück nicht ausgelastete Kapazität ist verschenktes Geld bei den Energie- und Wasserkosten.

Wer solche Maßnahmen nutzt und ein wenig Buch über seinen Energieverbrauch führt, der wird schnell noch weitere Reserven entdecken. Das gilt vor allem im Bereich der elektrischen Heizung, wo jede noch so kleine Maßnahme zur Verbesserung der Isolation des Baukörpers und der Türen und Fenster zu spürbaren Einsparungen beim Energieverbrauch und damit letztlich auch zu einer Reduzierung der laufenden Betriebskosten führt. Da hilft es auch schon, in den Wintermonaten in ein schlecht schließendes Fenster eine dicke Decke zu legen oder die Eingangstür mit einem Vorhang zu schützen.