DAX+0,18 % EUR/USD+0,31 % Gold+0,73 % Öl (Brent)-2,93 %

Heizen durch Bestrahlung - Infrarot Flachheizung

Die Infrarot Flachheizung wird in sehr interessanten Ausführungen angeboten. Sie ist beweglich, kann dadurch jederzeit bei einem Umzug mitgenommen werden und verbreitet eine angenehme Wärme.

Die Winter können lange anhalten und teilweise auch sehr kalt werden. Wer nicht mit einem guten Heizsystem vorsorgt, wird unweigerlich frieren. Darum sollten sich besonders die Menschen, die an einen Umbau denken, oder generell neu bauen, genau erkundigen, welche Heizung für sie infrage kommt. Selbst bei einem Neubau sind nicht immer alle Pläne umsetzbar. So auch bei der Heizungsanlage. Die sauberste Art zu heizen, ist die mit Strom. Bei dieser Variante ist auch kein Brennkessel erforderlich. Berechnet man den Stromverbrauch für eine elektrische Heizung auf mehrere Jahre, dann sollte überlegt werden, ob eine Fotovoltaikanlage nicht eine gute Alternative zu den Stromanbietern wäre. Die hat zwar einen entsprechenden Anschaffungspreis, der möglicherweise aber in Raten zahlbar ist, doch ab dem Zeitpunkt fallen keine Heizkosten mehr an. Das Geld dafür kann demnach jährlich der Abzahlung dienen. Unter dieser Voraussetzung ist jede Elektroheizung gut vorstellbar. Aber auch wer als Verbraucher den Strom beziehen muss, kann mit manchen elektrischen Wärmequellen klarkommen, ohne dass die Kosten zu hoch steigen.

Zu dieser Sparte zählt die Infrarot Flachheizung, die eine ausgefallene Heizvariante darstellt. Sie steht in verschiedenen, interessanten Ausführungen zur Verfügung und vermittelt eine sehr gesunde sowie angenehme Wärme. Es gibt die Infrarot Flachheizung als Decken-, Spiegel-, Bild- und Kamindekorheizung. Handlich, ohne viel Aufwand sind die Elemente zu befestigen und es ist nur eine Steckdose erforderlich. So kann selbst am Arbeitsplatz eine standortbezogene Heizmöglichkeit verfügbar sein. Überall können solche Heizkörper genutzt und bei einem Umzug sogar mitgenommen werden. Die Infrarotstrahlen erwärmen jeden Gegenstand, auf den sie treffen. Sie sind mit Sonnenstrahlen vergleichbar, was für den menschlichen Körper wie eine therapeutische Behandlung ist. Selbst feuchte Mauern werden trocken, weil diese Strahlen auch die Wände aufheizen, die dann mit allen anderen vorhandenen Gegenständen ihre Wärme an den Raum abgeben. Diese Heizung verbraucht keinen Sauerstoff und schafft so eine angenehme Raumluft.

Inhalt

Rubriken