DAX-0,60 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+2,56 %

Heizungskosten im Vergleich je nach Einzelregionen

Heizöllieferungen unterscheiden sich im Preis nicht nur nach der Weltmarktlage der Ölpreise, sondern auch abhängig von den Angeboten der Heizölhändler einer Region. Auch bei Gas gibt es regionale Unterschiede.

Die Kosten für Heizöl werden maßgeblich durch die allgemeine Marktentwicklung im weltweiten Vergleich bestimmt. Da der Ölpreis in US-Dollar angegeben wird, spielen dafür außer der aktuellen Nachfrage auch währungspolitische Fragen und weitere Faktoren eine Rolle. Für den Abnehmer vor Ort ist es aber nicht zuletzt ausschlaggebend, ob es einen preiswerten Händler gibt. Schließlich muss das Heizöl ja bis zur Haustür angeliefert und in die Heiztanks eingefüllt werden. Deshalb können sich für bestimmte Regionen größere Preisunterschiede im Vergleich zu anderen Gebieten ergeben. Der Heizölpreis ist nicht in allen Regionen Deutschlands gleich.

Ein ähnliches Bild, wenngleich unter veränderten Bedingungen, zeigt sich bei Gas. Auch hier ist der tatsächliche Preis nicht nur vom Weltmarkt abhängig, sondern auch vom jeweiligen Anbieter und dessen Preispolitik. Es ist daher gar nicht so einfach, einen aussagekräftigen Heizkostenvergleich für einen bestimmten Ort durchzuführen, weil stets ganz unterschiedliche Parameter mit zu berücksichtigen sind. Das Gesamtbild wird noch komplexer, wenn die weiteren möglichen Heizarten wie etwa Fernwärme und anderes hinzugezogen werden.

Für den Mieter und den Hausbesitzer stellt sich damit die Frage, wie er seine Heizungskosten in ihrer durchschnittlichen Höhe bewerten und in Relation zu möglichen Alternativen setzen kann. Außerdem ergibt sich die Herausforderung, dass als Vergleichsbasis nicht nur eine kurzfristige Momentaufnahme dienen soll, sondern auch längerfristige Trends ihre Berücksichtigung finden. Denn Heizkosten unterliegen häufig starken Schwankungen und sind daher erst über eine größere Zeitdistanz korrekt abzuschätzen. Für eine grundsätzliche Entscheidung, auf welche Heiztechnik man setzt, sind daher sehr viele unterschiedliche Gesichtspunkte zu berücksichtigen.

Eine sinnvolle Herangehensweise ist es hier eventuell, sich zunächst einen ganz generellen Überblick über die verschiedenen Systeme zu verschaffen. Eine einfache Nachfrage beim Heizungsinstallateur kann hierfür bereits erste wichtige Erkenntnisse liefern. Doch auch viele Umweltverbände, Verbraucherinstitute und staatliche Behörden geben bereitwillig Tipps, wenn es um die Wahl einer möglichst angemessenen Heizart geht. Neben den reinen Kosten kommen dann auch noch weitere Aspekte wie die Umweltverträglichkeit oder die Zukunftssicherheit hinzu. Denn was nützt es, heute auf eine Heiztechnik zu setzen, die vielleicht schon in wenigen Jahren nicht mehr auf dem neuesten technologischen Stand sein wird? Auch ein Blick auf innovative Neuansätze, die in der Erstanschaffung vielleicht teurer sind, aber in den Folgejahren durch eine erhöhte Energieeffizienz überzeugen, kann daher zu einer Optimierung bei den Heizungsausgaben führen. Feste Prognosen und verlässliche Zahlen sind aber gerade im Energiesektor nicht einfach zu erhalten.