DAX+0,04 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,39 % Öl (Brent)-0,12 %

Kaminofen mit Wärmetauscher: ganz im Sinne der Umwelt

Mit einem Kaminofen mit Wärmetauscher kann ein wirkungsvoller und sinnvoller Beitrag zum Schutze der Umwelt geleistet werden. Dabei wird die Abwärme der Holzverbrennung effektiv zur Warmwasserbereitung genutzt.

kamin
Foto: © Steffi Pelz / http://www.pixelio.de

Das Thema Umweltschutz ist brennender denn je. So ziemlich jede Diskussion mündet in irgendeiner Weise letzten Endes beim Schutz der Umwelt und das hat durchaus seine volle Berechtigung, denn jeder muss sich tatsächlich darüber Gedanken machen, wie wir dieses wertvolle Gut wirkungsvoll schützen können. Schließlich sollen auch unsere Nachkommen noch etwas von einer gesunden Umwelt haben. Nicht nur die Großen in der Industrie sind dabei gefordert, sondern jeder von uns im Kleinen sollte seinen Beitrag leisten.

Daher kommen immer häufiger Kaminofen mit Wärmetauscher zur Sprache. Hierbei handelt es sich um eine echte Alternative zu Erdöl oder anderen Brennstoffen, deren Vorrat irgendwann in absehbarer Zukunft erschöpft sein wird. Eine derartige Feuerstätte wird in der Regel mit nachwachsenden Brennstoffen beheizt. Das ist schon einmal ein wesentlicher Vorteil zu den anderen Rohstoffen. Handelt es sich um einen Kaminofen mit Wärmetauscher, so wird durch eine ganz spezielle Technik und über einen Kreislauf zusätzlich Wasser erhitzt. Dieses erwärmte Wasser wird in die bestehende Heizung eingespeist. Damit kann der Verbrauch an Öl oder Strom deutlich reduziert werden, was der Umwelt zugute kommt. Der Nutzen dieser Kaminöfen ist also nicht nur das Beheizen dieses einen Raumes, in dem sich die Feuerstätte befindet.

Als angenehmer Nebeneffekt können zudem auch die anderen Räume im Haus beheizt werden oder das benötigte Warmwasser wird auf diese Art und Weise erzeugt. Das alles macht schon einen Sinn, denn die Wärme, die beim Heizen eines Kamins entsteht, wird an den Raum abgegeben womit dieser aufgeheizt wird. Der Rest der Wärme geht eigentlich verloren und verpufft durch den Schornstein. Bei einem Kaminofen mit Wärmetauscher werden gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Selbst das Heizen dieser Feuerstätten ist nicht mehr mit so vielen Mühen verbunden, wie es noch vor einigen Jahren der Fall war. Das Holz kann ganz bequem bei einem Händler bestellt werden und kommt in ofengerechten Stücken beim Verbraucher zu Hause an. Wer einmal vor einem Kamin gesessen hat, wird die wohlige Wärme, die so ein Ofen verbreitet, nicht mehr missen wollen.

Inhalt

Rubriken