DAX+0,03 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,38 % Öl (Brent)-0,16 %

Offene Elektrospeicher: Warmwasser ohne Leitungsdruck

Offene Elektrospeicher verfügen über eine Verbindung zur Außenluft, über welche der zusätzliche Druck entweichen kann, der beim Erwärmen des Wassers entsteht. Das schont Rohre und Ventile.

Jeder, der schon einmal einen alten Elektro-Boiler hatte, kennt das Phänomen: Wenn das Wasser im Tank aufgeheizt wird, fängt der Wasserhahn oder die Dusche an zu tropfen und hört erst wieder auf, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist. Manche stört das Tropfgeräusch, andere nicht; einige Menschen machen sich Sorgen wegen dem erhöhten Wasserverbrauch, anderen ist er egal. Aber dieses Phänomen ist auf jeden Fall ungewollt und den Rohrleitungen nicht gerade zuträglich. Das merkt man sofort, wenn man sich überlegt, wo das Tropfen herrührt: Wenn die Temperatur im Kessel des Boilers steigt, dehnt sich das Wasser aus. Wasser ist äußerst unflexibel, wenn es um seine Ausdehnung geht: Man kann es nicht wie Luft zusammenpressen. Es wirkt sehr großer Druck auf das Verschlussventil, das dann schließlich nachgibt und etwas Wasser durchlässt. Hinter dem harmlos erscheinenden Tropfen stecken also sehr starke Kräfte.

Eine Möglichkeit, dem entgegenzuwirken, ist ein Luftreservoir über dem Wasser im Tank. Luft lässt sich zusammendrücken, so dass bei höheren Temperaturen der Druck im Kessel nicht so zunimmt. Dies hat allerdings den Nachteil, dass ein Teil des Speichers nicht für warmes Wasser genutzt werden kann.

Eine andere Alternative sind offene Elektrospeicher. Im Gegensatz zu einem geschlossenen System herrscht in einem solchen Kessel kein Druck. Eine Verbindung zur Außenluft in der Armatur macht es möglich, dass sich das erwärmte Wasser ausdehnt, ohne die Kesselwände, Rohre und Ventile zu belasten. Bei dieser Art des Warmwasserspeichers fließt das erwärmte Wasser oben raus, während das nachfließende kalte Wasser im Tank nach unten sinkt.

Diese Technologie ist sehr interessant für die Zukunft. Immer mehr Hausbesitzer investieren in große Wassertanks, die selbst erzeugte Energie aus Solar- oder Blockheizkraftwerken speichern sollen. Durch den Ausbau erneuerbarer Energien können immer mehr Leistungsspitzen in der Stromproduktion genutzt werden. So können große offene Elektrospeicher Stromkunden helfen, das benötigte Wasser für den Tag dann aufzuwärmen, wenn am meisten Elektrizität produziert wird und der Strom dadurch auch am billigsten ist.

Inhalt

Rubriken