DAX+0,53 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,41 % Öl (Brent)-0,86 %

Optimale Parameter für eine Laminat-Fußbodenheizung

Laminat ist ein Fußbodenbelag, welcher meistens in Parkettoptik angeboten wird und der aus mehreren Papier- und Kunststofflagen besteht. Er ist sehr strapazierfähig, bietet aber einen großen Wärmewiderstand.

Es gibt viele Gründe, sich einen Laminatboden zuzulegen. Beispielsweise wirkt er aufgrund des Materials und Designs wie ein Naturboden, obwohl nicht alle Bestandteile des Laminats aus natürlich vorkommenden Rohstoffen gefertigt werden. Zudem gilt Laminat als besonders strapazierfähig und bietet für einen relativ geringen Preis eine höhere Härte als teurer Parkettboden, welcher aus Echtholz gemacht wird. Dennoch bieten sowohl Parkett als auch Laminat gerade bei der Installation einer Fußbodenheizung den Nachteil, dass sie aufgrund der nicht massiven Faserstruktur nur sehr schlecht wärmespeicherfähig sind.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Raum aufzuheizen. Die Wärmeübertragungseffekte, welche man vornehmlich für die Aufheizung eines Raumes nutzt, sind die Wärmestrahlung und die konvektive Wärmeübertragung an die Raumluft. Bei herkömmlichen Heizkörpern nutzt man vor allem eine konvektive Übertragung, also einen Wärmetransport durch Luftströmungen. Fußbodenheizungen arbeiten in der Regel fast ausschließlich durch ein Abstrahlen der Wärme des aufgeheizten Bodenwerkstoffes, wobei die Emissionsstärke der Strahlung sowohl von der Temperatur des Bodens als auch von dessen Materialdichte abhängt. Weil Laminat eine sehr geringe Dichte bei gleichzeitiger Stabilität aufweist, muss man viel stärkere Fußbodenheizsysteme installieren, um bei gleicher Leistung einen ähnlichen Effekt wie beispielsweise bei Fliesenböden zu erzielen.

Dennoch bietet ein leichter Boden wie Laminat auch Vorteile bei der Raumbeheizung und Behaglichkeitseinrichtung des Wohnraumes. Da diese Böden schlechter wärmeleitfähig sind, verliert man beim Barfußlaufen im Wohnzimmer weniger Wärme über die Fußsohlen an den Boden als bei Steinbelägen, auch wenn diese die gleiche Temperatur aufweisen. Deshalb sollte man bei Laminat nicht mit einer Fußbodenheizung arbeiten, sondern andere Heizsysteme nutzen, weil diese wesentlich ökonomischere Lösungen bieten.

Inhalt

Rubriken